Impfmöglichkeiten im Kreis Minden-Lübbecke in der Übersicht
Impfangebot für Ü-60-Jährige

Minden/Lübbecke (WB) -

Das NRW-Gesundheitsministerium hat bekannt gegeben, dass den Impfzentren eine gesonderte Menge an Astrazeneca-Impfstoff zugewiesen wird, um kurzfristig Impfangebote für Menschen ab 60 Jahren zu realisieren.

Donnerstag, 01.04.2021, 20:16 Uhr aktualisiert: 02.04.2021, 08:12 Uhr
Symbolbild. Foto: Tibor Rosta/MTI/AP/dpa

Diese Impfangebote werden im Zeitraum vom 4. bis zum 14. April ermöglicht.

Die Terminierung erfolgt über die Buchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung (KVWL), telefonisch unter 0800/11611702 oder online unter www.116117.de. Dieses Portal wird voraussichtlich ab Samstag, 3. April, bis einschließlich Ostermontag, 5. April, freigeschaltet. Da der Kreis von einer hohen Nachfrage ausgeht, kann nicht jedem Impfwunsch entsprochen werden. Die (KVWL) weist daraufhin, dass es zu einer Überlastung der Systeme kommen kann. Eine Terminvergabe durch den Kreis oder das Impfzentrum ist nicht möglich.

Impfung Jahrgang 1941

Parallel erfolgt zusätzlich die landesweit einheitliche Einladung der 70-Jährigen und Älteren, gestaffelt nach Geburtsjahrgängen. Dies beginnt mit dem Jahrgang der 79-Jährigen. Das Portal zur Buchung für den Jahrgang 1941 ist ab Dienstag, 6. April, geöffnet, die ersten Impfungen finden ab Donnerstag, 8. April, statt. Auch eine telefonische Terminbuchung ist möglich, 0800/11611702. Neu ist bei diesem Impfaufruf, dass Ehe- oder Lebenspartner mitgeimpft werden können. Die Termine können zusammen gebucht werden.

Priorisierte Impfung

Bereits priorisierte Berufsgruppen wie Personen, die eine Vorerkrankung nach der Coronavirus-Impfverordnung aufweisen, Kontaktpersonen von Schwangeren oder pflegende Angehörige werden darauf hingewiesen, dass von Seiten des Kreis Minden-Lübbecke voraussichtlich ab nächster Woche Dienstag ein Online-Portal (https://impftermine.minden-luebbecke.de) freigeschaltet wird. Dort wird eine sehr begrenzte Terminanzahl zur Verfügung gestellt werden.

Hausarztpraxen

Personen die eine Vorerkrankung nach der Coronavirus-Impfverordnung aufweisen, haben ab Dienstag, 6. April, ebenfalls die Möglichkeit, sich über ihren Hausarzt ein Impfangebot geben zu lassen.

Termine haben Bestand

Alle Personen, die bereits einen Impftermin gebucht haben, werden über die Osterfeiertage geimpft. Alle gebuchten Termine bleiben bestehen, die Impfungen erfolgen mit dem Mittel des Herstellers Biontech.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7898423?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Laschet für Entscheidung über K-Frage noch am Abend
Armin Laschet (l) und Markus Söder wollen beide Kanzlerkandidat der Union werden.
Nachrichten-Ticker