Wocheninzidenz im Kreis Minden-Lübbecke beträgt 69,3
Corona: Schulen in Minden betroffen

Minden/Lübbecke -

Zwar sind am Montag die aktiven Fälle im Vergleich zum Vortag um elf auf 630 leicht gesunken. Bei den Neuinfektionen im Kreis Minden-Lübbecke

Montag, 08.03.2021, 17:13 Uhr aktualisiert: 08.03.2021, 17:16 Uhr
Die heimischen Labore finden weiterhin immer wieder Neuinfektionen, die Inzidenz steigt im Kreis Minden-Lübbecke. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Montag wurden 29 Corona-Infektionen registriert. Die Wocheninzidenz stieg auf 69,3 ( Vortag 64,4 ).

In den einzelnen Kommunen sieht die Situation bei den aktiven Fällen so aus:

Bad Oeynhausen 92 (-4),

Espelkamp 29 (+-0),

Hille 10 (-3),

Hüllhorst 38 (-5),

Lübbecke 51 (+-0),

Minden 247 (-4),

Petershagen 45 (-3),

Porta Westfalica 56 (+1),

Preußisch Oldendorf 24 (+1),

Rahden 22 (-3),

Stemwede 16 (+3).

In den heimischen Kliniken werden 25 Corona-Patienten behandelt, davon neun auf der Intensivstation. Drei Personen werden invasiv beatmet.

In den drei zuletzt betroffenen Alten- und Pflegeheimen befinden sich nur noch wenige Bewohner in Quarantäne, teilt der Kreis mit. In fünf Schulen in Minden und Porta gibt es insgesamt sieben betroffene Schüler. In zwei Mindener Kitas sind insgesamt elf Kinder und zwei Mitarbeitende infiziert. 10.078 Personen haben im Impfzentrum eine Erstimpfung erhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856802?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Markus Söder (r) und Armin Laschet kommen zu einer Pressekonferenz in Berlin.
Nachrichten-Ticker