Polizei zieht in Minden 18 Kilogramm Drogen aus dem Verkehr
Amphetamine und Haschisch sichergestellt

Bad Oeynhausen/Minden -

Einen unerwartet großen Drogenfund hat die Polizei bei einer Verkehrskontrolle in Minden in der vergangenen Woche gemacht. Die Beamten fanden in einem Auto 17 Kilogramm Amphetamine und ein Kilo Haschisch im Wert von etwa 70.000 Euro.

Mittwoch, 03.03.2021, 16:34 Uhr
Die bei einer Verkehrskontrolle in Minden sichergestellten Drogen sind in mehreren Plastiktüten verpackt gewesen. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Ein im Fahrzeug sitzender 34-jähriger Mindener wurde daraufhin festgenommen. Mittlerweile sitzt der einschlägig polizeibekannte Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Bereits seit Monaten liefen gegen den 34-Jährigen die Ermittlungen durch die Beamten des zuständigen Kriminalkommissariats. Das war auch den Einsatzkräften des Verkehrsdienstes bekannt, als sie das Auto im Bereich der Ringstraße in Minden stoppten.

Am Steuer des Fahrzeugs saß eine 24-jährige Frau aus Bad Oeynhausen. Der auf dem Beifahrersitz befindliche Mindener stand offenbar unter Drogeneinfluss. Daher schauten die Einsatzkräfte genauer nach und entdeckten die Drogen.

Deren Herkunft und wie die beiden Personen in den Besitz der Drogen gelangten, versuchen die Ermittler nun zu klären. Dies gestaltet sich jedoch schwierig, da der 34-Jährige und seine Bekannte gegenüber den Kriminalbeamten keine Angaben machen. Während der Mindener jetzt hinter Gitter sitzt, befindet sich die 24-Jährige in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freiem Fuß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7848109?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Saison von der Oberliga abwärts abgesagt
Die Saison 2020/21 wird in den Fußball-Ligen von der Oberliga abwärts beendet. Die bisherigen Spiele werden nicht gewertet. Es gibt keine Auf- und Absteiger,
Nachrichten-Ticker