Großeinsatz im Schneetreiben: Dachgeschoss eines Wohnhausanbaus in Bad Oeynhausen steht in Flammen
70 Feuerwehrleute bekämpfen Brand

Bad Oeynhausen-Eidinghausen (WB) -

Mitten im Schneetreiben hat es am Sonntag ein Feuer auf dem Gelände der Firma Kuntemeier in Eidinghausen gegeben. In einem Anbau an einem Wohnhaus an der Straße „Im Meerbruch“ war der Brand im Dachgeschoss ausgebrochen.

Sonntag, 07.02.2021, 19:26 Uhr aktualisiert: 07.02.2021, 20:24 Uhr
Wegen der extremen Wetterlage ist es für die Einsatzkräfte schwierig, mit den Fahrzeugen durchzukommen. Foto: Finn Heitland

Dabei musste eine Person mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im Einsatz waren neben einem Arzt auch zwei Rettungswagen sowie circa 70 Einsatzkräfte aus Bad Oeynhausen. Zu der Ursache konnte noch nichts gesagt werden. Die Feuerwehr war um 12.34 Uhr alarmiert worden.

Brand in Eidinghausen

1/5
  • Brand eines Wohnhausanbaus in Eidinghausen auf dem Gelände der Firma Kuntemeier

    Brand eines Wohnhausanbaus in Eidinghausen auf dem Gelände der Firma Kuntemeier

    Foto: Finn Heitland
  • Brand eines Wohnhausanbaus in Eidinghausen auf dem Gelände der Firma Kuntemeier

    Foto: Finn Heitland
  • Brand eines Wohnhausanbaus in Eidinghausen auf dem Gelände der Firma Kuntemeier

    Foto: Finn Heitland
  • Brand eines Wohnhausanbaus in Eidinghausen auf dem Gelände der Firma Kuntemeier

    Foto: Finn Heitland
  • Brand eines Wohnhausanbaus in Eidinghausen auf dem Gelände der Firma Kuntemeier

    Foto: Finn Heitland

„Bis dahin war es in Bad Oeynhausen ruhig. Der Rettungsdienst musste unterstützt werden, um gegen die Schneemassen anzukommen, und ein kleinerer Einsatz in der Stadt war zu verbuchen“, sagte Nico Czimmernings. Er leitete den Einsatz in Eidinghausen. Die Feuerwehrleute hatten massive Probleme durchzukommen und sich mit allen Fahrzeugen zu positionieren.

Suche nach Hydranten

Das aktuelle Wetter und die Straßenverhältnisse lösten daher auch eine Alarmierungskette aus. Die hauptamtliche Feuerwache sowie die Löschgruppen Eidinghausen/Wöhren, Dehme, Werste, Rehme und Volmerdingsen waren im Einsatz. Aufgrund des hohen Schnees mussten zunächst die Hydranten gesucht werden. Aus diesem Grund wurden auch wasserführende Feuerwehrfahrzeuge alarmiert.

Fünf Trupps gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht worden war, folgten aufwändige Nachlöscharbeiten, die am späten Nachmittag beendet waren.

„In den einzelnen Feuerwehrhäusern sind weitere Kräfte vor Ort gelassen worden, um mögliche Paralleleinsätze besser koordinieren zu können. Bei diesem Wetter haben wir so die beste Abdeckung für alle Einsätze“, erklärte Nico Czimmernings.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7806337?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
93 Verletzte und 59 Festnahmen nach Protesten in Berlin
Die Polizei halten eine Teilnehmerin der Demonstration verschiedener palästinensischer Gruppen in Neukölln fest.
Nachrichten-Ticker