Ein Rundgang durch die Stadt vor dem Jahreswechsel
So ruhig war Silvester wohl noch nie

Bad Oeynhausen -

Das neue Jahr ist da. Beim Jahreswechsel scheint in Bad Oeynhausen die Zeit still zu stehen: leere Straßen, ein paar Spaziergänger in den Parks und in der Innenstadt. Um Mitternacht steigen im Vergleich zu den Vorjahren wenige Raketen in den Himmel und schmücken die Stadt mit schlichtem Feuerwerk. Pandemiezeit.

Freitag, 01.01.2021, 17:39 Uhr aktualisiert: 01.01.2021, 17:42 Uhr
Keine Passanten weit und breit: So sah es am späten Silvesterabend am Schweinebrunnen aus. Foto: Frank-Dominik Lemke

 

Am Silvesterabend sieht der Kurpark anstatt feiernde Menschen nur ein paar verliebte Pärchen und vereinzelt kleine Gruppen von drei Personen. Der Weihnachtsschmuck ist entfernt. Die Fenster des Kaiserpalais bleiben dunkel. Vergangenes Jahr haben hier mehrere tausend Gäste eine rauschende Silvesternacht gefeiert. Dieses Jahr ist nur die Beleuchtung der Fassade eingeschaltet. Ein Schornstein auf dem Dach pufft graue Wölkchen in den Himmel. In der Ferne knallt ein Silvesterböller, vermutlich irgendwo in Gohfeld.

Es sieht so aus, als ob ganz Bad Oeynhausen zu Hause geblieben ist. Aus Richtung der Wandelhalle sind Stimmen zu hören, zwei Männer, eine Frau. Der eine erzählt einen Witz. Sie lacht. Der andere raucht. In der Innenstadt hängt noch die Beleuchtung der vergangenen Feiertage. Drei Personen drücken sich mit Mundschutz durch die Gassen. Am Schweinebrunnen sind leise Rhythmen von Partymusik zu hören. In der Klosterstraße hängen noch Weihnachtssterne an den Laternen.

An seinem nördlichen Ende ist der Bahnhof hell erleuchtet. Auf dem Gleis steht ein Zug mit laufenden Motoren. Vor dem Eingang des Gebäudes warten Taxifahrer auf Fahrgäste. In einem Schaufenster auf der anderen Straßenseite wirbt ein Bildschirm mit Strichmännchen für günstige Stromtarife. Das Schild einer Apotheke zwei Geschäfte weiter zeigt Datum, Uhrzeit und die Temperatur an: 31.12., 22.22 Uhr, + 3 Grad. Auf der Kanalstraße hinter der Eisenbahnbrücke zieht hin und wieder ein Auto vorbei.

Um 0 Uhr ist es in Bad Oeynhausen für eine halbe Stunde mit der Stille vorbei. Der Glückwunsch „Frohes neues Jahr“ ist über den Dächern zu hören. In Eidinghausen steigt an einigen Stellen buntes Feuerwerk in den Himmel. Über den anderen Stadtteilen sind ein paar Raketen zu sehen. Das Knallen in der Luft klingt wie aufplatzendes Popcorn. Dann wird es wieder ruhig. Das neue Jahr 2021 ist da.

Diese Eindrücke passen auch zur Bilanz der Polizei für die Silvesternacht, zumindest für das Stadtgebiet Bad Oeynhausen. Kreisweit verzeichnet die Polizei dagegen zwischen 18 und 1 Uhr zahlreiche Einsätze. Ihre Zahl beziffert sie auf 91. Mit Beginn der nächtlichen Ausgangssperre kommen bis 5 Uhr noch 30 hinzu (ausführlicher Bericht auf der Lokalseite Lübbecke). Für Bad Oeynhausen werden dabei aus Polizeisicht keine nennenswerten Einsätze verzeichnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7747618?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Mit Bundes-Notbremse ab Samstag droht Regelungs-Wirrwarr
Das neue Infektionsschutzgesetz sieht wegen der Corona-Pandemie eine bundeseinheitliche nächtliche Ausgangssperre in Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 vor.
Nachrichten-Ticker