Grundschulerweiterung in Rehme-Oberbecksen kostet 4,7 Millionen Euro
Der Bau kann beginnen

Bad Oeynhausen (WB/wa). Die Erweiterung der Grundschule Rehme-Oberbecksen ist einstimmig beschlossen worden. Als „hervorragendes Konzept“ würdigten die Mitglieder des Schulausschusses die Entwürfe des verantwortlichen Architekturbüros aus Bünde. Rund 4,7 Millionen Euro wird die Umsetzung kosten. Der Bau soll im Herbst 2022 abgeschlossen sein.

Montag, 05.10.2020, 06:00 Uhr
Der Anbau an der Grundschule Rehme-Oberbecksen soll in „Clusterbauweise“ entstehen. Foto: Wilhelm Adam

In „Clusterbauweise“ werde der Anbau entstehen, „mit dem wir acht Klassen andocken wollen“, erklärte die für den Entwurf zuständige Architektin Katja Flörke den Mitgliedern des Schulausschusses. Dabei werde auch die barrierefreie Anbindung über den Schulhof berücksichtigt.

Viel Glas, viel Licht

Östlich des Hauptgebäudes an der Straße Zur Ramsiekquelle wird sich der neue Trakt anschließen, der vor allem auch für die Angebote des offenen Ganztags zur Verfügung stehen soll. Von einem großen Flur als „offener Mitte“ aus werden die neuen Räume erreichbar sein. Glastüren sollen dafür sorgen, dass die großen Flure auch von den Klassen aus einsehbar sein werden.

Das Konzept sieht vor, dass immer zwei Klassenräume nebeneinander liegen werden, dazwischen werden weitere Aufenthaltsräume für Lehrer, sowie Betreuer des Offenen Ganztags und ein Raum zur Aufbewahrung der Lehrmittel liegen. Auch der Flur soll für Unterrichtseinheiten genutzt werden können.

Von außen werde das neue Gebäude mit Pressbauplatten verkleidet, die „gegen Schlag und Tritte etwas resistenter sind“. Dabei wolle man aufgrund der Lage des Grundstücks in nahezu freier Natur mehrere Grüntöne in den Platten berücksichtigen.

Dach bekommt Photovoltaikanlage

Zudem werde der Bau hochwertige Fenster mit „einer wirklichen Holzoberfläche“ innen sowie einer äußeren Aluminiumverkleidung enthalten, die eine effiziente Belüftung des Gebäudes ermöglichten. Während der Bauzeit habe man „eine Container-Lösung“ hinter dem Hauptgebäude als Ersatz auch für den Schulpavillon und die Hausmeisterwohnung konzipiert, erklärte Flörke weiter.

Zudem werde das Dach auch eine Photovoltaikanlage erhalten, bekräftigte Dieter Hinzmann, städtischer Bereichsleiter für Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Große Rodungsarbeiten solle es während der Bauausführung ebenfalls nicht geben. Lediglich den Baumfällanträgen für zwei Buchen und eine Linde sei stattgegeben worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616607?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker