WESTFALEN-BLATT sammelt Wünsche, Anregungen und Fragen der Leser
Ihr direkter Draht zum neuen Bürgermeister

Bad Oeynhausen (WB). Noch ist es einen Monat hin, bis Lars Bökenkröger (CDU) als neuer Bürgermeister sein Amt an der Spitze der Bad Oeynhausener Stadtverwaltung antritt. Am Mittwoch, 4. November, wird er erstmals eine Sitzung des nach der Kommunalwahl neu zusammengesetzten Stadtrates leiten. Das WESTFALEN-BLATT stellt für Sie, liebe Leserinnen und Leser, schon jetzt einen direkten Draht zum neuen Amtsinhaber her.

Donnerstag, 01.10.2020, 05:58 Uhr aktualisiert: 01.10.2020, 06:02 Uhr
Dieses Foto von Lars Bökenkröger ist am Wahlabend im Rathaus I entstanden. Nach seinem Wahlerfolg nimmt er Glückwünsche entgegen. Das WESTFALEN-BLATT stellt für seine Leser einen direkten Draht zum neuen Amtsinhaber her. Foto: Claus Brand

Einsendung bis Ende Oktober

Das heißt praktisch: Bis Ende Oktober wird diese Zeitung Ihre Anregungen, Wünsche und Sorgen als Bürger dieser Stadt, an den neuen Bürgermeister gerichtet, sammeln und mit ihm darüber im ersten Monat seiner neuen Tätigkeit ins Gespräch kommen.

Ob sich daraus konkrete Lösungsansätze entwickeln? Dafür bedarf es einer Prüfung im Einzelfall, unter anderem auch der Klärung, ob die Stadtverwaltung der direkte Ansprechpartner ist, oder ob es einen längeren Anlauf braucht, weil beispielsweise der Kreis Minden-Lübbecke oder andere Behörden und Ämter im Einzelfall einzubeziehen sind.

Die Lokalredaktion behält sich, je nach Aufkommen Ihrer Einsendungen, eine Auswahl daraus vor, und stellt sie dem neuen Amtsinhaber zur Verfügung. Und: Nach etwa einem halben Jahr, also im Frühjahr 2021, zieht die Redaktion im Dialog mit dem neuen Verwaltungschef eine Bilanz. Wo konnte etwas bewegt werden? Wo war dies nicht möglich? Aus welchen Gründen? Wo zeichnet sich ein Lösungsansatz ab? Die Antworten dazu können Sie dann in Ihrer Zeitung nachlesen.

Spielregeln

Und worum kann es gehen? Ob es ein Wunsch von Kindern und Jugendlichen für die eigene Schule oder die Freizeitgestaltung ist, eine Anregung aus der älteren Generation, das Schlagloch, das Sie schon seit geraumer Zeit nervt, eine Frage oder Anregung zu einem angelaufenen Projekt oder zu Plänen – vom Radschnellweg, der Neugestaltung der Mindener Straße bis hin zur während der Pandemie geschlossenen Bali-Therme: Schreiben Sie uns und formulieren Sie Ihr Anliegen.

Die Voraussetzung ist: Wer sich als Leser beteiligt, kann dies nur mit Nennung seines Namens, der Anschrift und auch einer Rufnummer für eventuelle Rückfragen tun. Anonyme Zusendungen bleiben unberücksichtigt. Mit Ihrer Einsendung erklären Sie sich auch einverstanden, dass wir Ihr Thema, versehen mit Ihrem Namen, in der Berichterstattung zu dieser Aktion auch thematisieren können. Die Redaktion freut sich auf Ihre Beiträge.

Und so können Sie sich beteiligen: Sie können Ihren Wunsch bis Ende Oktober per E-Mail an die Adresse buergermeister@westfalen-blatt.de , per Fax an die Rufnummer 05731/251531 , oder als Brief an die Adresse WESTFALEN-BLATT, Lokalredaktion, Klosterstraße 24, 32545 Bad Oeynhausen senden. Für Rückfragen steht Ihnen die Redaktion gerne zur Verfügung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610191?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker