30-Jährige übersieht abbremsenden Verkehr – vier Verletzte
Unfall auf Dehmer Straße: Bad Oeynhausenerin schwer verletzt

Bad Oeynhause (WB/nlm). Bei einem Auffahrunfall auf der Dehmer Straße sind am Montagnachmittag vier Menschen verletzt worden, darunter ein Kind leicht sowie eine 25-jährige Bad Oeynhausenerin schwer.

Dienstag, 08.09.2020, 17:12 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 17:16 Uhr
Bei einem Unfall auf der Dehmer Straße sind vier Menschen verletzt worden, eine 25-Jährige schwer. Foto: Natalie Lydia Meyer

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten übersah eine 30-jährige Toyota-Fahrerin aus Petershagen den vor ihr abbremsenden Verkehr, so dass es zu der Kollision dreier Autos kam. Die Dehmer Straße musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden. In beiden Richtungen bildeten sich ein kilometerlanger Rückstau.

Gegen 16.30 Uhr befuhr der Fahrer (56) eines Porsches die Dehmer Straße in Richtung Bad Oeynhausen. Laut Polizei musste der Hasberger (Landkreis Osnabrück) verkehrsbedingt abbremsen, da der Berufsverkehr zum Stehen kam. Die hinter dem Mann fahrende Ford-Fahrerin (25) erkannte die Situation und bremste ebenfalls rechtzeitig. Die darauffolgende 30-jährige Toyota-Fahrerin reagierte jedoch zu spät und fuhr auf den weißen Ford auf.

Durch die Kollision wurde die Bad Oeynhausenerin mit ihrem Ford nach vorne geschoben und krachte in das Heck des Porsches. Da die 25-Jährige in ihrem Ford eingeklemmt war und sich nicht selbstständig befreien konnte, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die junge Frau durch die Heckklappe befreien. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstbehandlung vor Ort in ein umliegendes Krankenhaus für weitere Untersuchungen gebracht.

Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, ihre sechsjährige Tochter erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen, musste aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. Ebenso wurde der Porsche-Fahrer ambulant vor Ort behandelt. Alle Autos waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

Zudem musste die Feuerwehr Betriebsmittel abstreuen, die aus den defekten Fahrzeugen ausliefen. Laut Polizei entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 25.000 Euro. Die Dehmer Straße war für die Unfallaufnahme noch bis 18.15 Uhr gesperrt. Die Polizei versuchte, den Verkehr aus beiden Richtungen frühzeitig umzuleiten, ein kilometerlanger Rückstau in beide Fahrtrichtungen blieb jedoch nicht aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7573479?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
Eine Krankenschwester bereitet eine Spritze mit einem potenziellen Impfstoff der US-Biotech-Firma Moderna gegen Covid-19 vor.
Nachrichten-Ticker