Arbeiten für den Hochbehälter des Wasserbeschaffungsverbandes „Am Wiehen“ im Zeitplan
Neuer Trinkwasserbehälter wächst in die Höhe

Bad Oeynhausen/Löhne (WB/lmr). Dieser Beton-Bau soll der Trinkwasserknappheit in den Mitgliedergemeinden des Wasserbeschaffungsverbands (WBV) „Am Wiehen“ ein Ende setzen.

Samstag, 04.07.2020, 15:32 Uhr aktualisiert: 04.07.2020, 15:40 Uhr
Aus Betonfertigteilen wird der neue Trinkwasserbehälter gebaut. Foto: Stadtwerke Löhne

„Bis April 2021 soll der neue Wasserhochbehälter in Bergkirchen fertig sein“, berichtet Holger Freymuth von den Stadtwerken Löhne. Etwa sechs Meter hoch wird der Beton-Bau. „Da das Bauwerk am Hang liegt, ist der Behälter später nur aus südlicher Richtung komplett sichtbar“, sagt Holger Freymuth. Mit einem Flachdach, das begrünt werden soll, soll sich der Bau künftig in die Landschaft einfügen. Derzeit liegen die Arbeiten laut Holger Freymuth im Zeitplan.

Arbeiten im Zeitplan

Da der Bau aus Betonfertigteilen besteht, „hat die Errichtung etwa anderthalb Wochen gedauert.“ Etwa 10.000 Kubikmeter Trinkwasser soll der neue Behälter fassen können und somit für Entschärfung der in den vergangenen Jahren angespannten Trinkwasserversorgung sorgen . „Derzeit können wir von einer entspannten Lage – wetterbedingt – bei der Trinkwasserversorgung sprechen“, sagt Freymuth. Zudem würde sich die Bürger der Verbandsgemeinden vorbildlich verhalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479536?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Dänischer Schlachthof muss vorerst schließen
Die Probleme in Schlachtbetrieben reißen offenbar nicht ab. Nachdem bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück der Betrieb (Foto) wochenlang ruhen musste, wird jetzt ein Betrieb in Dänemark für mindestens eine Woche geschlossen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker