Elternhaus muss in Corona-Zeiten ohne seine 32 Ehrenamtlichen auskommen „Sie fehlen uns, auch menschlich“

Bad Oeynhausen (WB). Im Ronald-McDonald-Haus in Bad Oeynhausen musste schon immer stark auf Hygiene geachtet werden: In diesem „Zuhause auf Zeit“ sind Familien untergebracht, deren Kinder stationär im nahen Herz- und Diabeteszentrum (HDZ) NRW behandelt werden. Um ihre schwerkranken Kinder nicht zu gefährden, gäben sich die Eltern Mühe, alle Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus besonders gut einzuhalten, betont Stefanie Kruse, Leiterin des Elternhauses.

Von Andrea Berning
Stefanie Kruse (links), Leiterin des Elternhauses, und Assistentin Mareike Hohmeyer haben schon immer strenge Hygienevorschriften beachten müssen. In der Corona-Krise haben sich diese Vorschriften noch einmal verschärft.
Stefanie Kruse (links), Leiterin des Elternhauses, und Assistentin Mareike Hohmeyer haben schon immer strenge Hygienevorschriften beachten müssen. In der Corona-Krise haben sich diese Vorschriften noch einmal verschärft.

Das sei nicht einfach für die Betroffenen. Denn zu der großen Sorge um das kranke Kind kämen ja all die Probleme, die sich aus dem Leben fernab von zu Hause ergäben. Und die seien angesichts der Kontaktsperre nicht leichter zu lösen. Außerdem dürfe kein Besuch empfangen werden: „Noch nicht mal die Oma darf kommen“, sagt Stefanie Kruse.

Domenico und Angelina Musella leben mit Tochter Ilaria (4) im Elternhaus. Sohn Santino (zwei Monate) wird im benachbarten Herzzentrum wegen eines angeborenen Herzfehlers behandelt.

„Wir bekommen von der Klinik ganz klare Vorgaben“, sagt Stefanie Kruse. Ins Elternhaus zögen die Familien erst, wenn sie vom HDZ umfassend informiert worden seien. Auch sie selbst stimme sich ständig mit dem Krankenhaus ab. Elf der zwölf Apartments waren vergangene Woche belegt, auch für das zwölfte war schon eine Familie angekündigt.

Die Nutzer des Elternhauses müssen sich jetzt stärker absprechen – beispielsweise, wer sich wann in der Küche aufhält. Aber das sei kein Problem und klappe reibungslos. Eine aufgeräumte Küche, herausgebrachter Müll: Solche Mithilfe durch die Eltern „rührt uns sehr“, sagt die Leiterin, die weiß, dass es die Familienangehörigen im Moment schwer haben.

Zweieinhalb hauptamtliche Mitarbeiter

Bisher konnten sich die Eltern auch immer gegenseitig unterstützen, aber „diese gelebte Gemeinschaft, diese Nähe, ist jetzt nur auf Abstand möglich“, sagt Stefanie Kruse. Sei man sonst in angenehmer Gemeinschaft zusammen beim Abendessen oder beim Verwöhn-Frühstück, müssen die Familien sich nun voneinander fernhalten.

Zweieinhalb hauptamtliche Mitarbeiter müssen derzeit die Arbeit im Elternhaus stemmen. Das große Team an Ehrenamtlichen, das Stefanie Kruse und ihre Assistentin Mareike Hohmeyer unterstützt, darf wegen der Corona-Krise das Gebäude nicht betreten.

„Sie fehlen uns, auch menschlich“, sagt die Leiterin des Elternhauses. 32 Ehrenamtliche zählt das Team, das sich um die Eltern und Familienangehörigen der kranken Kinder kümmert. Es gebe ein Kochteam, Zuständige für das Frühstück, den Einkauf oder die Wäsche. Ganz weg seien sie allerdings nicht: Auch zu Hause werde gebastelt, es werde Kuchen gebacken, und die Ehrenamtlichen kämen auch vorbei, um frische Blumen zu bringen.

Mehr sei derzeit nicht möglich, bedauert Stefanie Kruse, die die Unterstützung durch das tolle Freiwilligenteam schmerzlich vermisst. Auch auf die Hauptamtlichen kommt mehr Arbeit zu, aber es ist ganz klar, dass die Eltern wichtiger als die Bürokratie sind: „Im Büro bleibt jetzt schon mal etwas liegen“, sagt Stefanie Kruse.

Seit 2001 gibt es das Ronald-McDonald-Elternhaus in Bad Oeynhausen, das von einer Stiftung getragen wird. Es ist eines von 22 in ganz Deutschland. Auf die Unterstützung durch diese Stiftung kann die Leiterin auch in diesen besonderen Zeiten bauen, zum Beispiel bei der Notfallplanung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7397057?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F