Gärtnerei Schlüter erhält moderne Optik – Center in Bad Oeynhausen besteht seit 20 Jahren
Umfangreiche Renovierung abgeschlossen

Bad Oeynhausen (WB). Wochenlang hat sich die Gärtnerei Schlüter herausgeputzt, damit sie anlässlich des runden Geburtstags am 4. Mai glänzt. Im Mai 2000 hatte Inhaber Ralf Schlüter das Gartencenter gemeinsam mit seinem Vater Martin Schlüter an der Hermann-Löns-Straße 88 eröffnet. Nach 20 Jahren ist es laut Ralf Schlüter Zeit für ein paar optische Veränderungen gewesen.

Montag, 04.05.2020, 06:00 Uhr
Ralf Schlüter führt die Gärtnerei Schlüter in dritter Generation. Das 20-jährige Bestehen des Centers wollen der Inhaber sowie seine Mitarbeiterinnen Ilona Lampe (vorne) und Kathrin Hebrock den gesamten Mai hindurch mit tollen Angeboten für die Kunden feiern.

Ein bisschen neue Farbe hier, ein bisschen neue Verkleidung dort: Insgesamt war es der Wunsch des Geschäftsführers, die Gärtnerei in einer helleren und moderneren Optik erstrahlen zu lassen. Dafür sorgen zum Beispiel weiße Tücher, die vor das Glasdach gespannt sind oder hellgraue Regale. Die Abteilung für Dekoartikel war vormals durch aneinandergereihte Regale separiert. Die Optik wirkt nun großzügiger und soll zum Stöbern einladen. Die Verkaufstresen im Kassenbereich wurden durch Pavillons ersetzt.

Auch in der Floristikabteilung hat sich einiges getan: „Weil das Mobiliar an sich noch gut war, haben wir es nur mit Schieferplatten neu verkleiden lassen“, erläutert Ralf Schlüter. Passend zum runden Geburtstag darf die Abteilung an diesem Montag nach den Corona-Beschränkungen endlich wieder in Gänze öffnen. „Die Tresen stehen weit genug auseinander. Die Fläche ist so groß, dass Kunden sich gut aus dem Weg gehen können“, ergänzt Ralf Schlüter.

200 Stunden lang Fenster geputzt

Mit den Renovierungsarbeiten ist der Inhaber sehr zufrieden. Auch die etwa 20 Mitarbeiter des Gartencenters haben kräftig mit angepackt: „Die Fensterscheiben wurden bestimmt 200 Stunden lang geputzt“, sagt Ralf Schlüter. Im Sommer soll dann der letzte Feinschliff folgen: die Renovierung des Parkplatzes mit bisher 90 Stellplätzen.

Mit dem riesigen Gärtnerei-Komplex haben sich Vater und Sohn 2000 ihren Traum verwirklicht. „Mein Großvater hatte 1955 zunächst ein Gewächshaus gebaut, aus dem mein Vater 1961 eine Verkaufsgärtnerei an der Hermann-Löns-Straße 106 entwickelte“, sagt Ralf Schlüter. Weil der Platz dort zu klein wurde, wich man für den Neubau auf eine Fläche aus, die sich praktischerweise nur wenige Meter weiter befand. Die Gärtnerei vergrößerte sich von 300 auf 3000 Quadratmeter.

„Angefangen hat alles mit Gemüsejungpflanzen, bevor die Zierpflanzengärtnerei in Folge des Wirtschaftswunders zunahm, weil man nicht mehr auf den eigenen Gemüseanbau angewiesen war“, erläutert der Inhaber. Eigentlich hatte die Gärtnerei anlässlich des 20-jährigen Bestehens einen Tag der offenen Gärtnerei geplant. Da dieser wegen Corona abgesagt werden musste, gibt es laut Ralf Schlüter nicht nur in der Geburtstagswoche, sondern den gesamten Mai hindurch als Dankeschön für die Treue der Kunden attraktive Angebote.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393875?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Das ganze Dorf hilft beim Bau der Schule
Beim Bau der Schule geht es um ihre Zukunft.
Nachrichten-Ticker