Zehnte Auflage in Bergkirchen – Band besteht seit zwei Jahren Worship-Café: „Lobpreis macht Spaß“

Bad Oeynhausen (WB). Das Worship-Café Bad Oeynhausen feiert ein kleines Jubiläum. Zum zehnten Mal fand am Samstagabend der musikalische Gottesdienst mit modernem Input im Gemeindehaus Bergkirchen statt. Präsentiert wird das heimische Worship-Café vom Verein Christliches Musikernetzwerk.

Von Natalie Lydia Meyer
Die Worship-Café-Band feiert ihr zweijähriges Bestehen. Mit jungem Spirit interpretiert sie Lobpreislieder beim zehnten Worship-Café in Bergkirchen.
Die Worship-Café-Band feiert ihr zweijähriges Bestehen. Mit jungem Spirit interpretiert sie Lobpreislieder beim zehnten Worship-Café in Bergkirchen. Foto: Natalie Lydia Meyer

Vor zwei Jahren wurde das Worship-Café Bad Oeynhausen von den Gründern des Christlichen Musikernetzwerks nach mehreren Besuchen des Worship-Cafés in Witten ins Leben gerufen. „Die Lobpreismusik verbindet uns alle“, sagte Jonathan Baade, erster Vorsitzender des Christlichen Musikernetzwerks. Er singt zusammen mit Sängerin Kim Kaschel in der für das Worship-Café Bad Oeynhausen gegründeten Band.

Die Besetzung der Band bestand am Samstag weiterhin aus Julian Lücking am Keyboard, Julian Thies am Schlagzeug, Lucas Struckmeyer am Bass und Philipp Kleine an der Gitarre. Als Special Guest war Frieder Jost aus Siegen mit seiner E-Gitarre mit von der Partie. Frieder Jost spielt selbst in der Band beim Worship-Café Witten und ist zudem Coach für Worship-Cafés.

„Mein Erlöser lebt“ und „Hands to the heavens“

Das Format „Worship-Café“ gibt es mittlerweile in verschiedenen Städten in Deutschland und der Schweiz. „Wir möchten hier für alle einen modernen Lobpreisgottesdienst in einmaliger Atmosphäre veranstalten. Jeder kann den Abend so auf eigene Art und Weise erleben“, sagte Philipp Kleine, der zusammen mit Jonathan Baade die Moderation übernahm.

Mit dem Lied „All who are thirsty“ startete die Worship-Café-Band in den Abend. Mit abwechslungsreichen Arrangements zum Mitsingen, Mittanzen und, um gemeinsam seinen Glauben zu feiern, ging es weiter. Bei den insgesamt zwölf Liedern, die die Worship-Café-Band spielte, wurden auch bekannte Stücke wie „Privileg“, „Mein Erlöser lebt“ oder „Hands to the heavens“ gespielt.

Textsicher sangen auch Jung und Alt im Publikum bei den Liedern mit. Wem der Liedtext oder die eine oder andere Zeile entfallen war, der konnte über die Präsentationsfläche neben der Band den Text zu den Liedern mitlesen.

Der Glitzer im Glauben

„Die Bergkirchener Gemeinde ist meine Heimatgemeinde. Es ist immer schön, mit den alten Freunden und der Familie seinen Glauben zu feiern“, sagte Besucherin Antonia Lehmann. Freundin Lea Lücking fügte hinzu: „Lobpreis macht Spaß und bedeutet für mich Gemeinschaft.“ Neben dem Gesang wurde auch gemeinsam kurz gebetet. Zudem hielt Gastredner und Pfarrer Johannes Röskamp aus Minden die Predigt.

Für seine Ausführungen ließ sich Johannes Röskamp von der Geburtstagseinladungskarte seiner Tochter inspirieren. „Guter Lobpreis ist für mich ein Glitzermoment, über den man sich freuen darf und sollte. Wichtiger als der Glitzer im Glauben ist allerdings das Fundament im Glauben. Das christliche Fundament ist Jesus Christus. Er ist der Fels in der Brandung, der uns auch durch schwere Zeiten trägt“, sagte Johannes Röskamp.

Auch der Beginn der Passionszeit spielte in der Predigt eine Rolle. Dabei lag der Fokus allerdings weniger auf der Entbehrung, als vielmehr darauf, seinen Glauben auch in dieser besonderen Zeit zu vertiefen.

Nächste Café am 30. Mai

Neben dem Programm standen vor, während und nach dem Gottesdienst kostenlos Essen und Getränke zur freien Verfügung. Allerdings wurde um eine Spende gebeten. Der Erlös dient der Deckung der Kosten und fließt in die Vereinskasse des Christlichen Musikernetzwerks.

„Als wir vor zwei Jahren mit dem ersten Worship-Café gestartet sind, haben wir natürlich gehofft, dass dies gut angenommen wird. Wir sind jetzt sehr froh, dass wir zum 10. Mal das Worship-Café ausrichten konnten. Solange sich Leute für die Organisation finden, werden wir auch zukünftig weitermachen, sagte Philipp Kleine.

Das nächste Worship-Café ist schon geplant. Es wird am Samstag, 30. Mai, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Bergkirchen stattfinden. Einlass ist von 19 Uhr an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7306958?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F