Dietrich Hahne will Inventar selbst veräußern – Mühlenwerke sind damit wohl Geschichte Ex-Hahne-Chef kauft Insolvenzmasse

Löhne/Bad Oeynhausen (WB). Der ehemalige Geschäftsführer und Unternehmer Dietrich Hahne hat etliche Einzelteile und Maschinen aus der Insolvenzmasse der C. Hahne Mühlenwerke GmbH & Co. KG gekauft. Eine erneute Produktionsaufnahme am Standort in Melbergen ist jedoch ausgeschlossen. Ende April 2019 hatte die Geschäftsführung der C. Hahne Mühlenwerke am Amtsgericht Bielefeld die Insolvenz beantragt. Im November verließen die letzten Mitarbeiter das Betriebsgelände in Melbergen.

Von Louis Ruthe
Noch steht auf dem ehemaligen Betriebsgelände alles an Ort und Stelle. Dies möchte Dietrich Hahne aber ändern. Das gesamte Inventar der Hahne Mühlenwerke wird verkauft.
Noch steht auf dem ehemaligen Betriebsgelände alles an Ort und Stelle. Dies möchte Dietrich Hahne aber ändern. Das gesamte Inventar der Hahne Mühlenwerke wird verkauft. Foto: Louis Ruthe

Nun hofft Dietrich Hahne mit dem Kauf der Insolvenzmasse ein neues Kapitel für das 50.000 Quadratmeter große Gelände zwischen Bahntrasse und A30-Zubringer aufschlagen zu können. Im Gespräch mit dieser Zeitung zeigt sich Dietrich Hahne der Zukunft zugewandt: „Etwas neu aufzubauen und zu gestalten ist mein oberstes Ziel.“ Es gelte neue Ideen zu entwickeln.

Alles soll bis Sommer aus den Räumen der Mühlenwerke verschwinden

„Wir verkaufen jetzt alles und nicht nur die Teile aus der Insolvenzmasse“, sagt Dietrich Hahne. Vom Handfeger bis zur Mahlmaschine, die Insolvenzmasse der C. Hahne Mühlenwerke GmbH & Co. KG umfasst nach Angaben des langjährigen Geschäftsführers etwa 2000 Teile. „Für den Kauf habe ich die Summe des Gutachters bezahlt“, sagt Dietrich Hahne. Über konkrete Zahlen wolle er nicht reden. Alles soll nun bis Ende April einen Käufer gefunden haben – darunter beispielsweise 75 Großmaschinen zur Cerealienproduktion sowie Verpackungsanlagen oder komplette Büroeinrichtungen. „Bis zum Sommer sollen dann die Gebäude leer geräumt sein“, sagt Dietrich Hahne.

„Das Grundstück, die Gebäude sowie die großen Produktions- und Verpackungsmaschinen sind bis heute im Besitz der Familie Hahne“, berichtet der 70-Jährige. Das alles sei von der ehemaligen Geschäftsführung der C. Hahne Mühlenwerke für den Betrieb der Cerealienproduktion lediglich gemietet worden. „Das Grundstück wird auch weiterhin in Familienbesitz bleiben, was darauf passieren wird, ist jedoch völlig offen“, sagt Dietrich Hahne.

Dabei mangelt es dem Unternehmer nicht an Ideen. „Auf 12.000 Quadratmetern können wir binnen kurzer Zeit ein modernes Logistik-Zentrum mit großen Regallagern schaffen“, sagt Dietrich Hahne. Bereits seit Anfang des Jahres würden einige Interessenten Materialien in den ehemaligen Müsli-Lagerhallen zwischenlagern. Bis zu 35.000 Paletten haben in den Hallen an der A30 Platz. „Die Lagerflächen können je nach Bedarf um ein Vielfaches erweitert werden“, berichtet Dietrich Hahne. Baulich sei der Unternehmer an keinerlei Vorschriften gebunden. „Die Gebäude stehen nicht unter Denkmalschutz“, sagt Dietrich Hahne.

Dietrich Hahne muss eigenen Namen abgeben

Wenn es für die Zukunft notwendig sei, lasse er die Fläche auch roden und neu bebauen. „Es geht mir darum, hier etwas Neues entstehen zu lassen, denn die Zeit der Hahne Mühlenwerke samt Cerealienproduktion ist endgültig vorbei“, sagt Dietrich Hahne.

Schuld daran sei vor allem der Verkauf des Namens „Hahne“ während des Insolvenzverfahrens an die ehemaligen familienfremden Betreiber der Mühlenwerke. Laut Dietrich Hahne führten diese nach wie vor den Vertrieb von Cerealien, die allerdings von fremden Herstellern produziert werden, unter dem Namen „Hahne“ weiter.

Zukunftsideen des Unternehmers sind vielfältig

„Zwischen den Städten soll etwas entstehen, das sich am öffentlichen Bedarf orientiert“, sagt Dietrich Hahne. Auch den Bau einen neuen Wohnquartiers mit bezahlbarem Wohnraum oder einen neuen Medizin-Standort könnte sich Dietrich Hahne an der Grenze zwischen den Städten Löhne und Bad Oeynhausen gut vorstellen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7175289?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F