Leiter der Feuer- und Rettungswache in Bad Oeynhausen ist nun direkt Beigeordnetem unterstellt
Feuerwehrchef verliert Kompetenz

Bad Oeynhausen (WB/muk). Eine deutliche Veränderung in der Leitung der Feuer- und Rettungswache Bad Oeynhausen hat die Stadt vorgenommen. Die Kompetenz von Falk D. Ueckermann, Leiter der Feuer- und Rettungswache in Bad Oeynhausen sowie stellvertretender Leiter der Feuerwehr Bad Oeynhausen, ist eingeschränkt. Den Sachverhalt bestätigte Stefan Tödtmann, Beigeordneter für Bürgerdienste, auf Nachfrage.

Samstag, 02.11.2019, 11:47 Uhr aktualisiert: 02.11.2019, 16:40 Uhr
Symbolfoto. Foto: Wolfgang Wotke

»Es handelt sich um eine Personalmaßnahme. Herr Ueckermann hat neue Aufgaben bekommen«, sagte Stefan Tödtmann. Damit verbunden sei auch, dass die Aufgaben des Leiters der Feuer- und Rettungswache nun »direkt« bei Stefan Tödtmann »angelegt sind«. »Auch eine räumliche Veränderung« habe es für Falk D. Ueckermann gegeben. Er sei nun im Bereich des Rathauses I, in einem Nebengebäude, tätig. Zugleich widersprach Stefan Tödtmann der Annahme, dass gegen Falk D. Ueckermann in diesem Zusammenhang ein Hausverbot für die Feuer- und Rettungswache erteilt worden sei. »Das ist falsch«, sagte der Beigeordnete.

»Auch zum Schutz von Herrn Ueckermann«

Weiter wollte er sich zum Sachverhalt nicht äußern. »Auch zum Schutz von Herrn Ueckermann«, sagte Stefan Tödtmann. Nicht auszuschließen sei, dass Falk D. Ueckermann den Klageweg beschreiten werde. Zum Sachverhalt aus eigener Sicht wollte sich Falk D. Ueckermann auf Nachfrage des WESTFALEN-BLATTS nicht äußern, ließ er ausrichten.

Im Zusammenhang mit der Veränderung des Kompetenzbereichs des Leiters der Feuer- und Rettungswache hatte es auch eine Personalversammlung gegeben, bestätigte Stefan Tödtmann. Zum Inhalt dieser Versammlung wollte er sich aber mit Hinweis auf die »Personalmaßnahme« nicht weiter äußern.

Eine Veränderung in der Leitung der Feuer- und Rettungswache hatte es bereits vor einigen Monaten gegeben. So war der bisherige stellvertretende Leiter der Wache, Markus Hilchenbach, durch Christian Althoff aus der Verwaltung ersetzt worden. »Das hat auch damit zu tun, dass es in dieser Position nicht nur um den abwehrenden Brandschutz geht. Auch betriebswirtschaftliche Aufgaben sind hier wichtig«, sagte Stefan Tödtmann. Deshalb sei diese Position mit einem Mitarbeiter aus der Verwaltung besetzt worden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7038070?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Neuer Erlass für Spiele ohne Fans
Arminia Bielefeld musste Mitte Oktober wegen hoher Coronazahlen in der Stadt das Spiel gegen Bayern München ohne Fans austragen – andere Bundesligisten in NRW spielten noch vor 300 Fans. Die Einhaltung der Regelung in der Coronaschutzverordnung soll nun ein Erlass des Gesundheitsministeriums sicherstellen. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker