Peter Schütte gibt Vorsitz in Löhne zum Jahresende ab – Wahlen für Ende Januar vorgesehen
»Werbegemeinschaft ist mein Baby«

Löhne (WB). »Die Werbegemeinschaft Löhne ist mein Baby. Den Vorsitz gebe ich natürlich nur schweren Herzens ab«, sagt Peter Schütte (70) und lächelt. Wie berichtet, will er zum Jahresende von seinem Ehrenamt zurücktreten. Die Aufgaben für die nächsten Jahre sieht er bei Margit Bierbüsse-Reuter und Britta Lehmann weiter in »besten Händen«.

Freitag, 01.11.2019, 06:30 Uhr
Nach 15 Jahren möchte Peter Schütte den Vorsitz in der Werbegemeinschaft Löhne zum Jahresende in jüngere Hände abgeben, wie er sagt. Sein Sohn Tim Schütte betreibt seit einigen Jahren wieder ein Geschäft in Bad Oeynhausen. Foto: Rajkumar Mukherjee

Als Augenoptikermeister ist Peter Schütte vielen Löhnern und Bad Oeynhausenern bekannt. Sein Sohn Tim Schütte leitet als Geschäftsführer das Geschäft »Der Brillenmacher Optik & Akustik« an den beiden Standorten Alte Bünder Straße 1 in Löhne sowie an der Klosterstraße 19a in Bad Oeynhausen. Vor etwa fünf Jahren, zum 65. Geburtstag von Peter Schütte, erfolgte die Geschäftsübergabe.

Fotos von Jimi Hendrix

Die Anfänge des Engagements von Peter Schütte in der Werbegemeinschaft Löhne reichen bis ins Jahr 1979 zurück. »Damals habe ich mich selbstständig gemacht«, erzählt er. An der Königstraße war das erste Geschäft. Zuvor hatte er eine Ausbildung in Herford absolviert. In einem Optikfachgeschäft war der damals 18-Jährige übrigens auch mit Fotokameras in Berührung gekommen und hatte, wie berichtet, 1967 eine einmalige Gelegenheit: Im früheren »Jaguar-Club« in Herford hatte er Fotos von später berühmten Beat- und Rockstars gemacht, unter anderem von Jimi Hendrix oder The Cream. »Ein unvergessliches Erlebnis für mich«, sagt Peter Schütte dazu und lächelt.

Mit viel Engagement hatte er sich von 1979 an in die Werbegemeinschaft eingebracht, zunächst als Sprecher für den Bereich Königstraße. Zusammen mit dem damaligen Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Hans-Dieter Wülker, habe er zudem das Löhner Oktoberfest auf den Weg gebracht. »Gemeinsam mit Friedel Heitkamp und Alfred Küchenmeister haben wir das auf die Beine gestellt. Und das freut mich bis heute«, sagt Peter Schütte.

Zwei Geschäfte in Prag

1989 zog er dann mit seinem Geschäft von der Königstraße ins Haus Lübbecker Straße 20. Vor einigen Jahren erfolgte dann der Umzug an den heutigen Standort in Löhne. Und auch schon damals hatte Peter Schütte immer wieder Geschäfte in Bad Oeynhausen, zuerst in der Klosterstraße, später im Werre-Park. Internationale Erfahrung hatte er zeitweise in den 1990er Jahren auch mit zwei Geschäften in Prag gesammelt. »Das war ein richtiges Abenteuer«, sagt Peter Schütte und schmunzelt.

Seit 2004 ist er Vorsitzender der Werbegemeinschaft Löhne. Gemeinsam mit Margit Bierbüsse-Reuter, zweite Vorsitzende, und Geschäftsführerin Britta Lehmann lenkt er im Trio die Geschicke der Kaufmannschaft. »Mein großes Dankeschön geht an Margit Bierbüsse-Reuter und Britta Lehmann, ohne die Vieles nicht so laufen würde, wie wir es wollen«, sagt er. Das Lob gibt Britta Lehmann zurück: »Peter Schütte hat sich immer eingesetzt und mit seinen persönlichen Kontakten eingebracht.«

Die wichtigsten Veranstaltungen seien das Interkulturelle Frühlingsfest, das sich gut weiterentwickelt habe, und das Oktoberfest. Eine Zusammenarbeit gebe es beim Winterzauber, organisiert von der Vitale City AG Löhne. Allerdings werde es in diesem Jahr keinen verkaufsoffenen Sonntag geben, sagt Britta Lehmann. »Egal welches Fest und welche Aktion, man braucht viele Ehrenamtliche, die sich engagieren«, sagt Peter Schütte. Er selbst habe oft genug bei Vorbereitungen mitgeholfen, beispielsweise Absperrbaken aufgestellt.

Golfplatz-Tester fürs Internet

Etwa 30 Mitglieder gibt es derzeit in der Werbegemeinschaft Löhne, zu der mittlerweile auch Vereine wie »Löhne Umsteigen – Der Bahnhof« gehören. Für die Zukunft kann sich Peter Schütte eine engere Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Mennighüffen vorstellen. »Damit wir die Kräfte bündeln und Synergie-Effekte schaffen«, sagt er. Ein Lob spricht er zudem den Gesprächspartnern in Rat und Verwaltung sowie Bürgermeister Bernd Poggemöller aus. Positiv sei auch die Zusammenarbeit mit dessen Vorgängern Heinz-Dieter Held (2009 bis 2015) und Kurt Quernheim (2004 bis 2009) gewesen.

Der jetzige Schritt, den Vorsitz in der Werbegemeinschaft abzugeben, sei Peter Schütte nicht einfach gefallen. »Aber nach so langer Tätigkeit, und nachdem ich die Geschäftsführung der Augenoptikfachgeschäfte abgegeben habe, habe ich mich dazu entschieden«, sagt Peter Schütte.

Viel Langeweile werde er nun nicht haben: »Ich freue mich auf noch mehr Golf. Ein Sport, den ich liebe. Ich teste übrigens Golfplätze für die Internetseite ›top100golfcourses‹.« Zudem möchte er noch mehr Zeit mit den Enkeln (5, 10 und 12 Jahre) verbringen: »Kunstturnen und Fußball ist bei ihnen angesagt. Da wird mir bestimmt nicht langweilig.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7035902?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Neuhaus fordert mehr Selbstvertrauen
DSC-Trainer Uwe Neuhaus
Nachrichten-Ticker