Erst ein Anruf bei der Polizei erlöst Mann (49) von seiner Aufgabe
Nach Alleinunfall: Zeuge passt stundenlang auf Fahrrad auf

Bad Oeynhausen (WB). Zeuge mit Ausdauer: Nach dem Alleinunfall eines Radfahrers am Montagnachmittag hat ein hilfsbereiter Mann mehrere Stunden auf dessen hochwertiges Fahrrad aufgepasst. Erst ein Anruf bei der Polizei erlöste ihn von seiner Aufgabe.

Mittwoch, 04.09.2019, 11:18 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 11:22 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Als der »Aufpasser«, ein 49-jähriger Bad Oeynhausener, gegen 15.15 Uhr nach ersten Ermittlungserkenntnissen den Radweg »Am Großen Weserbogen« in Richtung Bad Oeynhausen befuhr, kam ihm ein 52-jähriger Mindener entgegen. Dieser kam kurz nach dem Passieren vom asphaltierten Radweg ab und geriet auf die unbefestigte Grünfläche. Dabei kollidierte er mit einem Baum und stürzte zu Boden.

Mehr als zwei Stunden auf das Rad aufgepasst

Verständigte Rettungskräfte brachten den Verunfallten ins Krankenhaus Bad Oeynhausen. Auf Bitte des Verletzten verblieb der 49-Jährige am Unfallort und passte auf das hochwertige Fahrrad auf, welches wenig später von Angehörigen des Mindeners abgeholt werden sollte. Als dies auch gegen 18 Uhr noch nicht geschehen war, verständigte der Oeynhausener die Polizei.

Polizisten bringen das Rad zur Wache Bad Oeynhausen

Die eintreffende Streifenwagenbesatzung befreite den Mann von seiner Bürde und verbrachte das Rad auf die Wache Bad Oeynhausen, wo es die Angehörigen bis zum Mittwochvormittag noch nicht abholten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6899682?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Experten begutachten Corona-Hygienepläne im Tönnies-Werk
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker