Beim Dorffest der Löschgruppe Bad Oeynhausen-Oberbecksen zeigen Feuerwehrleute neue und alte Berufskleidung
Modenschau und Explosionen

Bad Oeynhausen-Oberbecksen (WB). Eine Drehung, ein fesches Zwinkern ins Publikum und jede Menge Applaus für das Outfit: Auf dem Dorffest der Löschgruppe Oberbecksen haben sich die Feuerwehrmänner am Sonntag mal im Strahlenschutzanzügen, mal in Uniformen aus dem 19. Jahrhundert gezeigt.

Dienstag, 03.09.2019, 03:30 Uhr
Eine Löschdecke im Haus lohnt sich, falls es mal zu einer Fettexplosion kommen sollte. Patrick Gehlhaus (links) und David Liu führen einen Küchenunfall am Feuertrainer vor.             Foto: Jenny Karpe

Seit einem Jahr haben die weißen Helme ausgedient – jetzt verrichten die Feuerwehrmänner und -frauen Bad Oeynhausens mit großen, neongelben Exemplaren ihren Dienst. Auch die normale Ausrüstung hat sich geändert. Anlässlich des alljährlichen Dorffestes nutzte die Löschgruppe Oberbecksen die Gelegenheit, um ein Dutzend Uniformen vorzuführen. Manche sind für formelle Anlässe oder Versammlungen, andere für verschiedene Einsätze. So zeigten die Männer neben der klassischen Kleidung auch Schnittschutzuniformen für Baumarbeiten nach Stürmen sowie einen Strahlenschutzanzug. »Den mussten wir jedoch ausleihen – sollten wir Hilfe bei Gaslecks oder anderen chemischen Unfällen benötigen, rufen wir die Kollegen aus Minden. Die sind darin ausgebildet«, sagte Kim Blöbaum von der Löschgruppe Oberbecksen. »Dafür hatten wir noch jede Menge Uniformen aus dem 19. Jahrhundert auf dem Dachboden. An einer Schlaufe wurde sogar eine eigene Axt befestigt.«

Explosionen am Feuertrainer

Im Anschluss zeigten David Liu und Patrick Gehlhaus aus der aktiven Feuerwehr zwei Explosionen am Feuertrainer. Zunächst wurde eine leere Deodose in die Flammen gelegt, die nach kurzer Zeit mit einem lauten Knall explodierte. »Darum sollte man niemals eine solche Dose im Auto liegen lassen. Gerade im Hochsommer sind 60 oder 70 Grad Celsius Innentemperatur schnell erreicht«, erklärte David Liu. Ein Deoroller oder eine Pumpspraydose seien viel sicherer.

Danach simulierten die beiden Löschgruppenmitglieder einen Fettbrand, indem sie Öl zum Kochen brachten und anschließend Wasser darauf schütteten. Das Ergebnis war eine beeindruckende Stichflamme. »Ihre Küche wäre dann hinüber«, sagte Kim Blöbaum. David Liu fügte hinzu: »Im Stadtgebiet kommen solche Brände mehrmals im Jahr vor. Häufiger sind vor allem Brände durch alte Kaffeemaschinen ohne Abschaltautomatik. Die vergessenen Heizplatten sorgen für die meisten Wohnungsbrände.« Die Anschaffung einer Löschdecke lohne sich. »Die kostet zehn Euro und kann Mobiliar und Leben retten«, sagte David Liu. Schließlich dauere es auch eine kurze Weile, bis die Feuerwehr beim Brand sei.

Bis 16 Uhr wurde am Gerätehaus noch gefeiert: Neben Bratwürstchen und Bier sowie Kaffee und Kuchen konnten die Besucher dem Musikzug Oberbecksen lauschen oder Feuerwehrfahrzeuge kennenlernen. Für kleine Gäste gab es eine Hüpfburg und eine Rallye. Das Adventsfest wird es in diesem Jahr nicht geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6896642?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst
Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen wappnen.
Nachrichten-Ticker