61 Jahre alter Mann wegen Verdachts auf 44-fachen sexuellen Missbrauch angeklagt Missbrauch: Anklage gegen Physiotherapeut erhoben

Bad Oeynhausen (WB). Ein 61 Jahre alter Physiotherapeut aus Bad Oeynhausen soll laut Medienberichten wegen des schweren Verdachts auf sexuellen Missbrauch in 44 Fällen angeklagt worden sein. Darunter verstehen Juristen die Vergewaltigung von Kindern. Auch seine Frau (62) soll sich wegen Beihilfe vor Gericht verantworten.

Von Florian Weyand
Dieses Schild, das in einem Fenster der Praxis stand, ließen Polizisten entfernen, nachdem sich die Eltern der Mädchen gemeldet hatten. Die Gesichter wurden von dieser Zeitung gepixelt, um die Mädchen nicht erkennbar zu machen.
Dieses Schild, das in einem Fenster der Praxis stand, ließen Polizisten entfernen, nachdem sich die Eltern der Mädchen gemeldet hatten. Die Gesichter wurden von dieser Zeitung gepixelt, um die Mädchen nicht erkennbar zu machen. Foto: Louis Ruthe

Die ersten Taten soll der Mann, der seit Ende März in Untersuchungshaft sitzt, bereits im Jahr 2010 begangen haben. Doch erst sieben Jahre später habe die Polizei Hinweise erhalten, dass der Physiotherapeut kinderpornografische Bilder gemacht und Minderjährige missbraucht haben soll.

Wieviele Kinder Opfer wurden, ist noch unklar. Im Fall Bad Oeynhausen gebe es eine »mittlere einstellige Zahl von Opfern«, sagte Innenminister Herbert Reul (CDU) allerdings bereits im April 2019 im Innenausschuss des NRW-Landtages.

Drei Durchsuchungen scheiterten

Kurios: Nach ersten Hinweisen sollen drei Durchsungsversuche der Polizei gescheitert sein. Erst der vierte Versuch Anfang März 2019 war erfolgreich – rund 16 Monate nach dem ersten Hinweis auf die Fotos. In den Ermittlungen hat es laut Reul in puncto Ermittlungstempo einen »klaren Fehler« der Polizei gegeben , kritisierte der

Mit einer mobilen Wache suchte die Polizei im April nach Hinweisen. Foto: Trippler

Innenminister.

Der Fall hätte »höher priorisiert« werden müssen , da der Verdächtige als Kinder- und Jugendtherapeut »freien Zugang zu Kindern und Jugendlichen« gehabt habe. Polizeilich sei er zuvor nicht in Erscheinung getreten.

Angeklagter eröffente Praxis vor mehr als zehn Jahren

Die Praxis in Bad Oeynhausen hatte der 61-Jährige vor mehr als zehn Jahren eröffnet. Er ist Physiotherapeut und begann eine Ausbildung zum Heilpraktiker, schloss sie aber nicht ab. Er bot neben der Physiotherapie auch chiropraktische und heilpraktische Behandlungen an, wogegen das Kreisgesundheitsamt einschritt.

Es untersagte ihm entsprechende Behandlungen und die Werbung dafür. 2012 klagte der Angeklagte vor dem Verwaltungsgericht Minden gegen die Verfügung, doch seine Klage wurde abgewiesen. Auf seinem Praxisschild hieß es fortan »Physiotherapie und viel mehr«.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6845330?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F