Erste Ferienspielwoche steht unter dem Motto »1001 Nacht – eine Reise in den Orient«
»Fliegende Teppiche« auf der Lohe

Bad Oeynhausen-Lohe (WB). Aufgeregt stehen die 80 Kinder in der Schlange für das Mittagessen. Es gibt Pizza. Eine Mahlzeit, die wohl die meisten in diesem Alter lieben. Am ersten Tag der Ferienspiele unter dem Motto »1001 Nacht – eine Reise in den Orient« wurde sie auf dem Ferienspielplatz an Dembergs Hof den Mädchen und Jungen serviert.

Mittwoch, 07.08.2019, 14:24 Uhr aktualisiert: 07.08.2019, 19:36 Uhr
Raphael (10, von links), Jan-Erik (9), Leni (9) und Eva (7) zeigen ihre Gruppenschilder, die sie zum Auftakt der Ferienspiele selbst gestaltet haben. Die einwöchige Aktion steht unter dem Motto »1001 Nacht – eine Reise in den Orient«. Foto: Kristin Wennemacher

In dieser Woche können sie dort die orientalische Kultur näher kennenlernen. Das Ferienspielteam bietet eine Reihe spannender Aktionen an. Die Mädchen und Jungen erwartet beispielsweise das Herstellen von Kostümen oder die Anfertigung von kleinen Bastelarbeiten. Auch arabische Lieder werden sie singen oder lernen, ihre Namen auf Arabisch zu schreiben. Außerdem können die Kinder, die zwischen sechs und 13 Jahre alt sind, den Bauchtanz erlernen. Neben den Aktionen bleibt genügend Zeit zum Toben oder für das Kennenlernen neuer Freunde.

Neben den vielen Aktivitäten werden auch orientalische Mahlzeiten im Verlauf der Woche angeboten. Ein Beispiel ist Falafel. Auch ein »Gewürzparcours«, begleitet von Praktikant Yabya Faraj, soll das orientalische Essen näher bringen. Der syrische Flüchtling lebt seit fast zwei Jahren in Deutschland und studiert Soziale Arbeit. Er ist von der Arbeit bei den Ferienspielen begeistert. Für Mittwochabend ist auf dem Gelände eine Übernachtung geplant, die nur bei gutem Wetter durchgeführt wird. Sollte es während der Ferienspiel-Tage regnen, können die Kinder in die Turnhalle im Schulzentrums Süd ausweichen.

»Zauberhaften Dschinnis«, die »Fliegenden Teppiche«

Am Freitag, 9. August, beginnt um 16 Uhr das große Abschlussfest. Dabei werden die Kinder ihren Familien präsentieren, was sie in der abwechslungsreichen Woche gelernt haben.

Eingeteilt wurden die 80 Kinder in drei Gruppen: die »Zauberhaften Dschinnis«, die »Fliegenden Teppiche« und die Gruppe »Abus Affenbande«. »Die Kinder konnten frei entscheiden, in welche Gruppe sie gehen möchten«, erklärte Julia Korf, bei der Stadt zuständig für die Jugendförderung. Es gebe eine Gruppe mit jüngeren Kindern, von denen manche noch nicht eingeschult seien.

In der Gruppe die »Zauberhaften Dschinnis« freuten sich Raphael (10) und Jan-Erik (9) auf die nächsten Tage. Ein paar orientalische Erfahrungen haben sie schon gemacht. »Ich habe schon mal einen ägyptischen Snack probiert«, berichtete Raphael im Rahmen der Eröffnung der Ferienspiele. Geschmeckt habe es ihm aber nicht. Jan-Erik ist einmal orientalisch essen gewesen. »Ich freue mich auf die Vorstellung am Freitag«, sagte er. Auch seine jüngere Schwester Eva (7) fiebert der Präsentation entgegen.

Weitere Spielaktionen folgen

Die Betreuung beginnt jeweils um 10 Uhr. Es wird auch eine Frühbetreuung angeboten, die um 7.30 Uhr startet. Die Ferienveranstaltung endet für die Kinder täglich um 16.30 Uhr. Für die Mädchen und Jungen werden zwei Busse für den Transport zum Ferien-Spielplatz eingesetzt.

Am Montag nächster Woche, 12. August, beginnt die zweite Ferienspiele-Aktion. Sie steht unter dem Motto »Wilder Westen«. Nach aktuellem Stand nehmen 120 Mädchen und Jungen teil.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6832731?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Punktloser Start
Ab durch die Mitte: Kiels Fabian Reese gegen die Paderborner Maximilian Thalhammer (links) Dennis Srbeny. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker