Bäckerei Bertermann will Tradition und Moderne vereinen
Schloss Ovelgönne bekommt eigenes Brot

Bad Oeynhausen-Eidinghausen (WB). Das Schloss Ovelgönne soll Moderne und Tradition vereinen. Nach diesem Vorbild haben die Betreiber in Kooperation mit der Bäckerei Bertermann ein eigenes Schlossbrot auf den Markt gebracht, das ab sofort zu kaufen ist.

Freitag, 05.07.2019, 11:29 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 12:02 Uhr
Alexander Haß (von links), Johannes Schweer, Pia Puhlmann und Martin Haß präsentieren das neue Schlossbrot, das die Bäckerei Bertermann in Kooperation mit den Betreibern des Wasserschlosses Ovelgönne in Eidinghausen entwickelt hat. Foto: Lydia Böhne

Im März haben sich Schlossmanager Johannes Schweer und Bertermann-Juniorchef Alexander Haß bei einem Jungunternehmernetzwerk kennengelernt. Aus der Bekanntschaft ist schließlich eine fruchtbare Zusammenarbeit geworden, die erste Erträge liefert. Ab sofort gibt es in jeder Filiale der Landbrotbäckerei ein Schlossbrot zu kaufen. Auch bei Veranstaltungen des Schlosses kann das Brot erworben werden.

»Für den ersten Versuch haben wir die Zutaten Emmer, Honig und Quark verwendet«, berichtet Alexander Haß. Der Juniorchef wird die Bäckerei, die es seit 1894 gibt, von seinem Vater Martin Haß in fünfter Generation übernehmen. Für die finale Mischung habe man sich der kulinarischen Harmonie wegen dann aber doch für die Kombination aus Dinkel, Honig und Quark entschieden.

»Die Kartoffel ist auch ein alter Rohstoff und passte daher gut ins Konzept«

Für den modernen Part des Schlossbrotes wurden Chiasamen hinzugefügt. »Die sind ja momentan absolut im Trend«, sagt Johannes Schweer. Um es etwa kerniger zu machen, wurden dem Brot schließlich noch Körner zugesetzt. Eine Kartoffel-Kruste sorgt für eine goldige Farbe. »Die Kartoffel ist auch ein alter Rohstoff und passte daher gut ins Konzept«, ergänzt Alexander Haß. Die Kruste zieren drei Schnitte, die an einen französischen Soldatenhut erinnern sollen. »Ein Schloss war leider zu aufwändig. Aber der Hut erinnert auch an die Vergangenheit«, sagt Alexander Haß.

Beim Backen der ersten Brote hat Freiherr Johann Friedrich von Weißenfels, Schlossherr von Ovelgönne, mitgeholfen. Er wird regelmäßig verkörpert von Dieter Büssing, Mitglied des Freundeskreises Wasserschloss Ovelgönne. »Vom Kneten bis zum Aufbacken hat der Schlossherr alles begleitet und das Ergebnis nach einer Kostprobe abgenickt«, sagt Johannes Schweer mit einem Augenzwinkern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6750459?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker