Drittklässler wirken bei Opern-Ouvertüre mit – weitere Projekte in Bad Oeynhausen geplant
Staatsbad-Orchester geht auf Schulen zu

Bad Oeynhausen  (WB). Das Staatsbad-Orchester will die Zusammenarbeit mit den heimischen Schulen vertiefen. Den Auftakt markierte am Mittwoch ein Workshop zur Mozart-Oper »Die Entführung aus dem Serail« mit Drittklässlern des Grundschulverbundes Wichern-Lohe in der Wandelhalle.

Donnerstag, 06.06.2019, 04:00 Uhr
Der Auftritt der Schüler der Klassen 3d und 3e des Grundschulverbundes Wichern-Lohe wird von Denise Gruber (links) und Esther König (rechts) geleitet. Foto: Malte Samtenschnieder

Loher Grundschüler beim Staatsbad-Orchester

1/24
  • Loher Grundschüler beim Staatsbad-Orchester
Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder
  • Foto: Malte Samtenschnieder

»Wir freuen uns sehr, dass das Staatsbad-Orchester wegen einer Kooperation bei uns angefragt hat«, sagte Grundschullehrerin Esther König im Gespräch mit dieser Zeitung. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Sigrid Assmann und Eva Kler hatte die Pädagogin die Teilnahme der am Grundschulstandort Lohe beheimateten Klassen 3d und 3e am Workshop mit den Profimusikern vorbereitet.

Innerhalb von nur drei Wochen erarbeiteten die Schüler eine rhythmische Begleitung zu Teilen der Ouvertüre der Oper »Die Entführung aus dem Serail«. Dabei lernten die etwa 40 beteiligten Drittklässler den Umgang mit verschiedenen Orffschen Instrumenten kennen. Bei ihrem Auftritt in der Wandelhalle nutzten sie Klanghölzer, Triangeln und Handtrommeln. Um sich zu orientieren, konnten die Nachwuchsmusiker das Geschehen in einer bebilderten Mitspiel-Partitur verfolgen.

Grundschüler sind bestens vorbereitet

»Ich freue mich sehr auf das gemeinsame Musizieren«, sagte Denise Gruber, Leiterin des Staatsbad-Orchesters, als sie die Drittklässler von der Lohe zum Workshop in der Wandelhalle begrüßte. Mit Hilfe eins Opernmitschnitts hätten sich die Schüler bestens im Musikunterricht ihrer Schule auf den Auftritt vorbereitet. »Das gemeinsame Musizieren mit unserem Orchester ist nun aber eine Premiere«, sagte Denise Gruber.

Nachdem sich Schüler und Orchestermusiker in verschiedenen Etappen angenähert und kennengelernt hatten, trugen sie die Opern-Ouvertüre überzeugend gemeinsam vor. Sogar einige stolze Eltern waren zu der musikalischen Darbietung in die Wandelhalle gekommen, um ihrem Nachwuchs – und dem Orchester – den verdienten Beifall zu spenden.

Öffentliche Probe ersetzt ein Konzert

Wenn es nach Denise Gruber geht, soll es künftig regelmäßig Kooperationen zwischen dem Staatsbad-Orchester und den Schulen aus dem Stadtgebiet geben. »Nach einer Veränderung unserer Auftrittszeiten haben wir jetzt donnerstags und freitags frei«, erläuterte die Orchesterleiterin. Die Konzerte am Donnerstagnachmittag seien zwar gestrichen (mit Ausnahme an Feiertagen). Dafür gebe es jetzt aber am Mittwochvormittag immer eine öffentliche Probe. Dieser neue Termin solle vorrangig für Kooperationsprojekte genutzt werden.

»Am Mittwoch, 3. Juli, werden wir das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit einer weiteren Klasse des Grundschulverbundes Wichern-Lohe, diesmal aber vom Teilstandort Wichern vorstellen«, kündigte Denise Gruber an. Eine Woche später, am Mittwoch, 10. Juli, werde das Ergebnis einer Kooperation mit einem Musikkurs der Stufe Q1 des Immanuel-Kant-Gymnasiums vorgestellt. Denise Gruber: »Über zwei Monate setzen sich die Jugendlichen mit der Oper ›Nabucco‹ und dem Musical ›My Fair Lady‹ auseinander.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Früherer NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement tot
Wolfgang Clement starb am Sonntagmorgen in Bonn. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker