Löschgruppe Werste empfängt etwa 600 Besucher beim zweitägigen Maibaumfest
Nach 30 Minuten steht die Fichte

Bad Oeynhausen-Werste  (WB). Im vergangenen Jahr konnte die Löschgruppe Werste ihren Maibaum wegen heftiger Windböen nicht aufstellen. Entschädigt wurden die Ausrichter dafür in diesem Jahr mit optimalen Wetterbedingungen. Mehrere hundert Besucher verfolgten das Spektakel rund um den Harren Hof.

Freitag, 03.05.2019, 03:30 Uhr
25 Meter ist der Maibaum hoch. Die Fichte hat die Löschgruppe Werste im Wiehengebirge geschlagen. Foto: Lydia Böhne

Im Wiehengebirge hatten die Mitglieder der Löschgruppe Werste ihren 25 Meter langen Maibaum geschlagen. »Gestiftet werden uns die Bäume seit mehr als 20 Jahren von einer befreundeten Familie«, sagte Löschgruppenführer Jochen Gaertig. Den Kranz für die stattliche Fichte haben die Frauen aus der Löschgruppe gebunden.

Maibaumfest 2019 in Werste

1/23
  • Maibaumfest 2019 in Werste
Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne
  • Foto: Lydia Böhne

»Der Baum wiegt etwa 600 Kilogramm. Hinzu kommt noch der Kranz – wir werden mit dem Aufstellen gut zu tun haben«, sagte der stellvertretende Löschgruppenführer Dieter Vogt. Der schwerste Baum in der 22-jährigen Geschichte des Werster Maibaumfestes sei es laut den Hauptverantwortlichen jedoch nicht.

Eine halbe Stunde brauchten die Einsatzkräfte schließlich, bis die Fichte um 12.10 Uhr in der Verankerung stand. Angefeuert wurden sie dabei vom Applaus der Zuschauer, die das Geschehen gespannt verfolgten. Musikalisch begleitet wurde das Aufstellen vom Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Werste. Stück für Stück stemmten die Einsatzkräfte die Fichte hoch. Zwischendurch reichte ihnen Jochen Gaertig den einen oder anderen kleinen Schnaps zur Stärkung.

Baum ist drei Zentimeter zu lang

Weil der Baum drei Zentimeter zu lang war, mussten die Organisatoren eine Scheibe vom Stamm absägen. »Bei einem Gewinnspiel können Sie später die Jahresringe zählen und schätzen, wie alt dieser Baum geworden ist«, sagte Moderator Stefan Kahre. Das Rentenalter habe die Fichte auf jeden Fall erreicht.

Die Organisatoren waren mit dem Verlauf des Maibaumfestes sehr zufrieden. Einen Tag zuvor war an gleicher Stelle mit Musik von der Mindener Band »Brisant« bereits in den Mai getanzt worden. »Die Feier ging bis 2 Uhr, sie war gut besucht, und es ist alles ruhig abgelaufen«, sagte Dieter Vogt. »Da sich unsere Besucher eher im mittleren Alter befinden und sich das Fest an die dörfliche Gemeinschaft richtet, ist es immer sehr harmonisch«, ergänzte Jochen Gaertig.

Das Maibaumfest in Werste ist eins der letzten seiner Art in der Umgebung. »Außerdem findet auch sonst nicht mehr viel am Harren Hof statt, deshalb wird die Veranstaltung immer sehr gut angenommen«, fügte Jochen Gaertig hinzu. Der Löschgruppenführer schätzte die Besucherzahl an beiden Tagen auf etwa 600.

Neben dem Aufstellen der Fichte bot das Fest auch eine Fahrzeugschau mit einem Tanklöschfahrzeug, der Drehleiter, einem Gerätewagen Logistik und einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug. Der Maibaum soll bis Ende Juni aufgestellt bleiben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6581767?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker