Stadtmeisterschaft: SV Eidinghausen-Werste entscheidet hochklassiges Finale für sich Erst hitzig, dann hochklassig

Bad Oeynhausen (WB). Das Beste kommt zum Schluss: In einem sehenswerten Finale bezwingt Fußball-Landesligist SV Eidinghausen-Werste den TuS Lohe im Neunmeterschießen und sichert sich damit schon zum dritten Mal in Folge den Titel des Hallen-Stadtmeisters. Für die Überraschung des Tages sorgt B-Ligist SC Oberbecksen/Babbenhausen mit dem Halbfinal-Einzug.

Von Alexander Grohmann
Eine Klasse für sich: Die SV Eidinghausen-Werste feiert zum dritten Mal in Folge den Stadtmeister-Titel in der Halle. Mit dabei: England-Legionär Julius Eckert (unten, 2. von rechts)
Eine Klasse für sich: Die SV Eidinghausen-Werste feiert zum dritten Mal in Folge den Stadtmeister-Titel in der Halle. Mit dabei: England-Legionär Julius Eckert (unten, 2. von rechts) Foto: Grohmann

Julius Eckert hat es eilig. Nach dem Turnier muss er schneller nach Hause als die Teamkollegen von der SVEW. Kofferpacken steht auf dem Programm. »Am Montag geht’s zurück nach England«, sagt der Spielmacher, der bis April in Newcastle studiert und schon den Großteil der Hinrunde verpasst hat. Die monatelange Pause merkt man Eckert gestern nicht an. Beim Budenzauber im Schulzentrum Nord ist er einer der Besten.

»Unser Ziel war es selbstverständlich, erneut den Pokal zu holen«, so Eckert, der mit den Werstern die Gruppenphase aber nicht ohne Kratzer übersteht. Nach dem 9:2 gegen den TuS Dehme unterliegt der Favorit dem TuS Lohe mit 2:3 und beendet die Gruppenphase daher nur auf Platz zwei. Daran ändert auch der 9:0-Erfolg über den A-Ligisten SuS Wulferdingsen nichts mehr.

Im Halbfinale gegen Gastgeber FC Bad Oeynhausen, der die Gruppe A als Erster abgeschlossen hat, wird es wie erwartet hitzig. Nach zwei Minuten liegt die SVEW beim nickeligen Schlagabtausch, zu dem beide Teams mit vielen harten Aktionen beitragen, durch Treffer von Dimi Nemtsis und Dominik Flaake schon mit 2:0 in Front. ­Hashem Celik bringt den FCO auf 2:1 heran. In Unterzahl nach einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Danny Odoy schlägt Julius Eckert mit dem 3:1 für den Landesligisten zu. Flaake sorgt kurz vor Schluss mit dem 4:2 für die Entscheidung.

Für Julius Eckert bewegt sich der Hallen-Fight aber noch im grünen Bereich. »Ich mag es, wenn es zur Sache geht und es auch mal was auf die Socken gibt«, sagt der SVEW-Kicker über den Kur­stadt-Klassiker. »In diesem Spiel ist eben immer Feuer«, betont auch FCO-Akteur Patrick Rosenberg, der anders als beim gewonnen Kreispokal-Finale auf dem Feld mit seinem Team diesmal den Kürzeren zieht.

"

Wir waren heute an den beiden besten Spielen des Tages beteiligt und sind ungeschlagen Zweiter geworden.

TuS Lohes Trainer Christian Möller

"

Lohe beendet beim 2:0-Sieg im zweiten Halbfinale den Erfolgslauf des SC Oberbecksen/Babbenhausen, der in Gruppe A als Zweiter überraschend den TuS Bad Oeynhausen (4:0), TuS Volmerdingsen (2:2) und RW Rehme (5:4) hinter sich gelassen hatte. Auch gegen den Bezirksligisten hält der Underdog lange mit. Lukas Hartmann und Ricardo Squarra führen den Favoriten mit ihren Treffern aber schließlich ins Finale.

Das letzte Spiel des Turniers ist ein echter Hingucker. Dominik Flaake trifft im temporeichen ­Duell zum 1:0 für Werstes, Lohes Youngster Nico Bruns schließt eine flotte Kombination zum 1:1 ab. Kurz darauf verhindert Axel ­Benus mit einer Sensations-Parade den SVEW-Rückstand, als er einen Querschläger von Verteidiger Toni Islamaj aus kurzer Distanz aus dem Winkel fischt.

Maxi Appels lässt die SVEW mit dem 2:1 jubeln. Doch Lohe kommt noch einmal zurück: Erst scheitert ­Julian Hartmann per Seitfallzieher, dann knallt er den Ball zum 2:2 unter die Latte. Im Neunmeterschießen versagen ­Baver Deniz als dritter Loher Schütze die Nerven. Er zielt über das Tor. Julius Eckert trifft gegen Christopher Zalipski zum entscheidenden 3:2.

Die SVEW jubelt, aber auch TuS-Coach Chris Möller ist stolz auf sein junges Team: »Wir waren heute an den beiden besten Spielen des Tages beteiligt und sind ungeschlagen Zweiter geworden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.