Dieter Obermeyer hat für Tweed Ride historisches Fahrrad erstanden Zweirad mit Geschichte

Bad Oeynhausen (WB). Ein Stück Bad Oeynhausener Geschichte wird beim Tweed Ride des Freundeskreises Wasserschloss Ovelgönne am 27. Mai dabei sein. Dieter Obermeyer, erster Vorsitzender, hat ein Fahrrad eines ehemaligen Fahrradgroßhandel an der Weserstraße im Internet erworben.

Von Angelina Zander
Dieter Obermeyer (links, erster Vorsitzender des Freundeskreises Wasserschloss Ovelgönne) und Dieter Büssing (zweiter Vorsitzender) sind stolz auf ihren Kauf: Für den Tweed-Ride haben sie ein Fahrrad mit geschichtlichem Bezug zu Bad Oeynhausen erworben.
Dieter Obermeyer (links, erster Vorsitzender des Freundeskreises Wasserschloss Ovelgönne) und Dieter Büssing (zweiter Vorsitzender) sind stolz auf ihren Kauf: Für den Tweed-Ride haben sie ein Fahrrad mit geschichtlichem Bezug zu Bad Oeynhausen erworben. Foto: Angelina Zander

Eine nostalgische Atmosphäre ist prägend für den Tweed Ride, eine Radtour im Stil der 1920er Jahre, die ursprünglich aus England kommt. Anlässlich der Ovelgönner Tage wollte der Freundeskreis in diesem Jahr mit einer besonderen Veranstaltung auftrumpfen. Nachdem Dieter Obermeyer auf einen Tweed Ride in Gütersloh aufmerksam geworden war und begeistert daran teilgenommen hatte, war er der Meinung, das diese Fahrradtour genau das Richtige für das Schloss Ovelgönne ist.

Die Kleidung sollte stilvoll sein

Beim Tweed Ride zählt das richtige Auftreten: Die Kleidung sollte stilvoll sein, im Stil der 1920er Jahre. Das I-Tüpfelchen der ersten Tour dieser Art in Bad Oeynhausen ist nun das neu erworbene Fahrrad von Dieter Obermeyer. »Ich habe im Internet nach alten Fahrrädern gesucht. Durch Zufall bin ich auf das Rad aus Bad Oeynhausen gestoßen«, erzählt er. Die Verbindung zur Stadt habe er erst durch das Wappen am Steuerrohr unter der Lampe erkannt: »Dort ist eine Leiter abgebildet aus dem alten Wappen von Bad Oeynhausen«, erklärt Dieter Obermeyer.

Von der Firma Brinkmann gefertigt

Das Fahrrad wurde im Fahrradgroßhandel Brinkmann gefertigt, der zwischen 1935 und 1956 an der Weserstraße 16 a ansässig war. »Bis kurz nach dem Krieg wurden dort auch Räder produziert«, erinnert sich Dieter Büssing, zweiter Vorsitzender. Der Besitzer aus Oelde hatte das Zweirad im Internet angeboten. Jetzt ist es im Besitz von Dieter Obermeyer. Fahren wird es beim Tweed Ride vermutlich Dieter Büssing.

Anmeldungen erwünscht

Für den Tweed Ride bittet der Verein um eine vorherige Anmeldung. »Wir freuen uns über jedes historische Fahrrad, aber auch jedes moderne Fahrrad ist willkommen«, betont Dieter Obermeyer. Er lege allerdings besonderen Wert auf die stilvolle Kleidung der Teilnehmer. Die 16 Kilometer lange Tour beginnt am Sonntag, 27. Mai, um 11 Uhr am Wasserschloss Ovelgönne, führt über Dehme zum Weser-Werre-Kuss und dann zur Saline. Dort wird Christian Barnbeck einiges über Bad Oeynhausen erzählen. Der Rückweg zum Wasserschloss verläuft durch Werste. Auf dem Sportplatz am Wasserschloss soll es, wenn es das Wetter zulässt, von 13 Uhr an ein Vintage-Picknick geben, zu dem auch Personen eingeladen sind, die nicht am Tweed Ride teilnehmen. Klassisch englisch werden Tee, Scones und Marmeladen gereicht. Sonstige Picknicksachen müssen Besucher mitbringen.

Für die Teilnahme an der historischen Fahrradtour wird eine Gebühr von fünf Euro erhoben. Das Picknick ist kostenlos. Da der Freundeskreis bisher wenig über den Fahrradgroßhandel erfahren konnte, seien informierte Bürger eingeladen, sich beim Verein zu melden. Anmeldungen für die Fahrradtour sind unter Telefon 0160/8540170 möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.