Tausende Besucher strömen zur Innenstadtfete nach Bad Oeynhausen Partystimmung bis in die Nacht

Bad Oeynhausen (WB). Live-Musik auf sieben Bühnen, ein Weingarten, zahlreiche Schlemmerbuden und ein buntes Programm für Kinder haben tausende Besucher in die Innenstadt gelockt. Bei sommerlichen Temperaturen nutzten sie die Angebote der Innenstadtfete, um Freunde zu treffen oder einen Familienausflug zu machen.

Von Louis Ruthe
Für einen gelungenen Abschluss der Innenstadtfete haben »Die Toten Ärzte« gesorgt. Die Coverband hat ihr Publikum musikalisch mit bekannten Songs und Klassikern der deutschsprachigen Punkgruppen begeistert. Insgesamt sind tausende Besucher in die Innenstadt gekommen, um gemeinsam zu essen, zu trinken und zu feiern.   
Für einen gelungenen Abschluss der Innenstadtfete haben »Die Toten Ärzte« gesorgt. Die Coverband hat ihr Publikum musikalisch mit bekannten Songs und Klassikern der deutschsprachigen Punkgruppen begeistert. Insgesamt sind tausende Besucher in die Innenstadt gekommen, um gemeinsam zu essen, zu trinken und zu feiern.   

»Lecker essen, lecker trinken und ein bisschen feiern«, sagte Sabine Gößling zu ihrem Motto. Zusammen mit ihrem Lebenspartner Stefan Meier sei sie zur Innenstadtfete gekommen, um das gute Wetter auszunutzen und Bekannte zu treffen. »Es ist einfach ein tolles Ambiente, die Innenstadt ist voll mit Leben«, sagte Stefan Meier. So etwas sei nur selten in Bad Oeynhausen zu beobachten .

Für mächtig Stimmung während der Fete sorgten die zahlreichen Live-Bands auf den sieben Bühnen. So kam es nicht selten vor, dass die Musiker mal ein kleines Bad in der Zuschauermenge genossen oder gemeinsam mit den Besuchern auf der Bühne bis in die Nacht feierten. Vor allem die Künstler der Coverbands »Die Toten Ärzte« und »Sexxy« brachten das Publikum zum Tanzen und Mitsingen. Aber auch die »Wild Boys« wurden ihrem Bandnamen gerecht und nutzten sogar den Bühnenvorplatz für ihren Auftritt aus.

Damit es den Gästen beim Feiern nicht an Energie mangelte, boten zahlreiche Schlemmerwagen eine reichhaltiges Angebot an Speisen an. Neben dem Burritotruck waren besonders die beiden Wagen mit Streetfood und Burgern bei den Besuchern angesagt. »Die Auswahl ist überwältigend«, sagte Sylvia Deckert. Sie habe sich aus Minden auf den Weg zur Innenstadtfete gemacht, um einen schönen Abend mit ihren Freundinnen zu verbringen. »Es ist für jede Altersklasse etwas geboten«, sagte sie.

Während die meisten Gäste ein kühles Getränk genossen, zog es die Kinder zur Spielgeräteecke am Inowroclaw-Platz. Neben einer Hüpfburg und einem Bungee-Trampolin konnten sich die Jungen und Mädchen auch in dem Fahrgeschäft »Devil Dancer« ordentlich durchschütteln lassen.

Ein positives Fazit zur diesjährigen Innenstadtfete zog Veranstalter Bernd Bolte, Geschäftsführer von Bebo-Events. »Ich bin mehr als zufrieden«, sagte er. Der Andrang sei für viele Schausteller so überraschend gewesen, dass zum Ende hin einige Kaltgetränke nicht mehr hätten serviert werden können. »Es ist eine der bestbesuchten Feten seit Jahren gewesen«, sagte Bolte. Dies habe ein Stück weit mit dem guten Wetter zu tun gehabt, aber auch größtenteils mit den hervorragend aufgelegten Bands und ihren Live-Auftritten.  

Zu einigen Einsätzen während der Innenstadtfete sei die Polizei gerufen worden, bestätigte die Leitstelle der Kreispolizei Minden-Lübbecke auf Anfrage. Es habe sich dabei aber um ein »normales Einsatzgeschehen« gehandelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.