Vielfältiges Programm beim Tag der offenen Tür des GOP-Varietés in Bad Oeynhausen Tausende schauen hinter die Kulissen

Bad Oeynhausen  (WB). Ein Besuch beim Tag der offenen Tür im GOP-Kaiserpalais gehört für viele Varietéfans mittlerweile zum Ausflugsprogramm am Pfingstmontag dazu. Auch bei der neunten Neuauflage waren Tausende dabei.

Von Malte Samtenschnieder
Am Tag der offenen Tür des GOP-Varietés im Kaiserpalais hatten die Besucher am Pfingstmontag nicht nur die Gelegenheit, bei freiem Eintritt Auszüge aus der aktuellen Show zu erleben. Mit diversen Ständen luden auch die Kurhausterrassen zum Verweilen ein.
Am Tag der offenen Tür des GOP-Varietés im Kaiserpalais hatten die Besucher am Pfingstmontag nicht nur die Gelegenheit, bei freiem Eintritt Auszüge aus der aktuellen Show zu erleben. Mit diversen Ständen luden auch die Kurhausterrassen zum Verweilen ein. Foto: Malte Samtenschnieder

»Diesmal passt einfach alles«, sagte Varietédirektorin Martina Theel im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. Für den tatkräftigen Einsatz des 100-köpfigen Mitarbeiterteams sei das tolle Sommerwetter der gerechte Lohn. »Natürlich kommen heute viele Besucher vor allem zu uns, weil sie kostenfrei ins aktuelle Varieté-Programm hineinschnuppern möchten«, sagte Martina Theel.

Wer das Veranstaltungsgelände anschließend hungrig verließ, war selbst Schuld. Unterstützt von routinierten Servicemitarbeitern servierte beispielsweise GOP-Geschäftsführer Olaf Stegmann Hungrigen leckere Burger. Doch auch mit Pizza, Fisch, Ofenkartoffeln und so mancher süßer Leckerei konnten sich die Gäste stärken.

»Ich finde es toll, dass wir heute durch Mitarbeiter aus unseren anderen Häusern verstärkt werden«, sagte Martina Theel. Mittlerweile umfasse die GOP-Gruppe bundesweit sieben Varieté-Theater. Die Unterstützung etwa aus Bonn oder München fördere den Zusammenhalt untereinander.

Gutes Teamwork war auch an anderer Stelle gefragt. So verbreitete die Cover-Band Wannabeatz mit immer neuen Ohrwürmern gute Laune unter den zahlreichen Besuchern, die auf den Kurhausterrassen und im Kurpark das laue Sommerwetter genossen. Die zehnjährige Laura stand derweil ihrer gleichaltrigen Freundin Zoe zur Seite, während diese über ein Drahtseil balancierte.

Nicht nur die beiden Mädchen kamen beim Tag der offenen Tür auf ihre Kosten. »Wir sind schon öfter hier gewesen«, sagte Lauras Mutter Anja Watermann im Gespräch mit dieser Zeitung. Die Atmosphäre sei immer etwa ganz Besonderes. Am meisten freue sie sich immer darauf, den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen des Alltags im GOP-Varieté zu erhaschen.

Ganz andere Denkanstöße gab GOP-Küchenchef Dirk Koschel den Teilnehmern seiner Mini-Grillkurse mit auf den Weg. So verriet der Experte etwa, wie man ein Steak »auf den Punkt« zubereitet und schmackhaft würzt. Auch Tipps zur richtigen Beilage – etwa Grillkartoffeln oder Melonensalat – durften nicht fehlen.

Wem der Trubel auf den Kurhausterrassen oder im Kurpark zu viel wurde, der konnte in die Luft gehen: Ein Kran zog die Passagiere des GOP-Ballons bis auf 40 Meter Höhe. Für Schwindelfreie ergab sich ein einzigartiger Fernblick.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.