Staatsbad gibt Headliner für Open-Air-Konzert im Kurpark bekannt Alligatoah soll Parklichter-Fans einheizen

Bad Oeynhausen  (WB). Das Geheimnis ist gelüftet: Hip-Hop-Sänger Alligatoah steht beim Parklichter-Konzert am Freitag, 5. August, im Kurpark als Headliner auf der Bühne. Bei einem Pressegespräch am Montag haben das Staatsbad Oeynhausen und die Agentur Vibra aus Bielefeld noch weitere Künstler bekannt gegeben.

Von Malte Samtenschnieder
Freuen sich auf das Parklichter-Konzert (von links): Arndt Viering (Stadtsparkasse), Uwe Sattler (Eon), Walent-Tony Cerkez (Vibra) sowie Peter Adler und Thomas Mihajlovic (Staatsbad).
Freuen sich auf das Parklichter-Konzert (von links): Arndt Viering (Stadtsparkasse), Uwe Sattler (Eon), Walent-Tony Cerkez (Vibra) sowie Peter Adler und Thomas Mihajlovic (Staatsbad).

Nachdem die Organisatoren bereits im März mitgeteilt hatten, dass die Künstler  Namika ,  Seven , LOT und Franqee beim Parklichter-Konzert 2016 dabei sein werden, legten sie jetzt noch einmal nach. »Wir freuen uns, dass Alligatoah einen seiner handverlesenen Open-Air-Auftritte in Bad Oeynhausen spielen wird«, sagte Walent-Tony Cerkez von der Agentur Vibra.

Der 26-Jährige sei einer der erfolgreichsten deutschen Hip-Hopper der vergangenen Jahre. Er könne seinen Mega-Hit »Willst du«, zwei Top-10-Alben und ausverkaufte Hallenshows in ganz Deutschland vorweisen. Außerdem habe der Künstler, der mit bürgerlichem Namen Lukas Strobel heißt, bereits begehrte Preise – wie 2015 eine 1Live-Krone als bester Hip Hop Act – abgeräumt.

»Wir hatten Alligatoah im vergangenen Jahr auch für das Campus-Festival in Bielefeld verpflichtet. Dort hat er vor 20.000 Fans richtig abgeräumt«, sagte Walent-Tony Cerkez. Er sei sehr zuversichtlich, dass dem 26-Jährigen Vergleichbares auch beim Parklichter-Open-Air gelingen werde.

Vielversprechende Newcomer sind dabei

In Kombination mit dem – hoffentlich – zugkräftigen Headliner setzt Walent-Tony Cerkez für das weitere Konzertprogramm auf vielversprechende Newcomer. »Die Bestätigung, dass Lucy Rose dabei ist, habe ich heute um 6 Uhr erhalten«, sagte der Festivalorganisator. In den vergangenen vier Jahren habe sich die britische Singer/Songwriterin – nicht zuletzt durch erfolgreiche You-Tube-Videos – eine immer größere Fanbase erschlossen. Mit ihrem Debüt-Album schaffte sie es 2014 auf Platz 13 der britischen Charts.

Als »spannenden Newcomer« bezeichnete Walent-Tony Cerkez auch den Sänger Kenay. Dieser will nach eigener Aussage dem Klischee entgegentreten, dass Popmusik in Deutschland nicht richtig cool sein kann. Auch durch die Verpflichtung von Valentina Mér, BRKN, Naima Husseini und Fil Bo Riva hofft der Experte, dem Parklichter-Publikum erneut ein möglichst facettenreiches Programm anbieten zu können.

Heimische Band bekommt eine Chance

Dass die heimische Tree of Life Band das Open-Air-Festival auf der Hauptbühne eröffnen wird, geht laut Peter Adler auf den Parklichter Bandcontest 2015 zurück. »Im vergangenen Jahr ist die zwölfköpfige Combo nicht zum Zuge gekommen. Da sie uns aber von sich überzeugt hat, erhält sie in diesem Jahr die Chance«, erläuterte der Staatsbad-Geschäftsführer. Die Band stehe für einen Mix aus Reggae, Soul, Hip Hop und Jazz.

»Wir freuen uns, dass es bei den Parklichtern auch in diesem Jahr wieder ein wertiges, abwechslungsreiches Programm geben wird«, sagte Arndt Viering von der Stadtsparkasse Bad Oeynhausen. Das Geldinstitut ist seit einigen Jahren Hauptsponsor des Open-Air-Konzerts. Ähnlich äußerte sich Uwe Sattler, dessen Unternehmen Eon maßgeblich das Programm am Parklichter-Samstag finanziell unterstützt. »Vielleicht steht ja auch diesmal wieder – wie im Vorjahr mit Joris – ein späterer Echo-Gewinner im Kurpark auf der Bühne«, sagte Uwe Sattler.

Vorverkauf verläuft zufriedenstellend

Über den bisherigen Verlauf des Kartenvorverkaufs äußerte sich Peter Adler zufrieden. Die ersten 500 Frühbuchertickets seien nach der Bekanntgabe des ersten Band-Pakets mit Namika und Co. schnell vergriffen gewissen. Nach der Bekanntgabe des Headliners Alligatoah hoffe er nun darauf, dass die Nachfrage nach Eintrittskarten noch einmal deutlich anziehe.

»Natürlich hoffen wir, dass das Parklichter-Konzert auch in diesem Jahr ausverkauft sein wird«, machte nach Peter Adler auch Walent-Tony Cerkez deutlich. An einen Ausbau der Kapazitäten denke niemand. Das Sicherheitskonzept aus dem Vorjahr habe Bestand. 2015 verzeichnete das Open Air mit etwa 6000 Besuchern einen Rekord.

www.parklichter.com

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.