Inzidenzzahl liegt bei 99,6 – aktuell elf Infektionen in Schlangen
45 neue Corona-Fälle in Lippe

Schlangen/Detmold (WB). Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 1904 bestätigte Corona-Fälle (Stand 2. November), damit sind nach Angaben des Kreises gegenüber dem Vortag 45 weitere Infektionen bekannt. Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 99,6.

Dienstag, 03.11.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 03.11.2020, 14:20 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

1261 Personen sind wieder genesen. 32 Personen sind verstorben. Aktuell sind 611 Personen in Lippe nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. In der Gemeinde Schlangen ist es bei aktuell elf bestätigten Infektionen geblieben. Seit dem 6. März wurden bisher 25.912 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen.

Die höchsten Zahlen an bestätigten Infektionen werden aus Bad Salzuflen (382), Detmold (365) und Lemgo (313) gemeldet. In Bad Salzuflen sind bisher neun Menschen an Covid-19 gestorben, in Detmold vier Bürger und in Lemgo sechs Personen.

Längere Bearbeitungsdauer: Kreisverwaltung bittet um Verständnis

Seit diesem Montag gelten für die Kreisverwaltung wieder reduzierte Zutrittsmöglichkeiten. Landrat Dr. Axel Lehmann betont: „Viele Mitarbeiter sind derzeit in der Bekämpfung der Corona-Pandemie eingesetzt – in der Hotline, in der Kontaktpersonennachverfolgung oder beim Testzentrum. Sie leisten dort seit Monaten Großartiges und arbeiten unter Hochdruck. Wir versuchen, alle Bürgeranliegen auch weiterhin zeitnah zu bearbeiten.“ Er bitte aber um Verständnis, wenn es unter Umständen etwas länger dauert als gewohnt.

Auch wenn der Fokus derzeit auf der Unterstützung des Gesundheitsamts liegt, sind alle Bereiche wie der Kinder- und Jugendschutz oder die Ausländerbehörde nach wie vor erreichbar – per E-Mail, Telefon oder Brief. In Ausnahmefällen ist auch ein Besuch unter Wahrung der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln möglich.

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus auch über die Region hinaus lesen Sie in unserem Newsblog.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7661449?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker