Umstellung auf die Gelbe Tonne soll zum 1. Januar kreisweit erfolgen
Schlangen macht den Anfang

Schlangen (WB/He). Abfall soll reduziert werden – diesem Ziel widmet sich auch der Abfallwirtschaftsverband Lippe. Aus diesem Grund wird ab Anfang des kommenden Jahres der Gelbe Sack in Lippe durch eine Gelbe Tonne ersetzt. Als erste lippische Kommune hat am Dienstag die Verteilung der Gelben Tonnen in Schlangen begonnen.

Donnerstag, 01.10.2020, 12:27 Uhr aktualisiert: 01.10.2020, 12:32 Uhr
Auch im Schlänger Rathaus ist die Gelbe Tonne bereits angekommen. Die Umstellung erfolgt zum 1. Januar. Dann werden keine Gelben ­Säcke mehr abgeholt. Im i-Punkt der Verwaltung sind diese zunächst aber noch erhältlich, weiß Annette Richts. Foto: Uwe Hellberg

Die Firma Reclay Systems GmbH wird Leichtstoffverpackungen zukünftig über die Gelbe Tonne einsammeln. Ein extra Plastikbeutel zur Sammlung von Müll ist nicht notwendig. An den Abfahrterminen können keine Säcke als zusätzlicher Müll beigestellt werden. Damit müssen keine Rollen mit den Gelben Säcken verteilt oder abgeholt werden, zusätzlicher Abfall wird vermieden. Da die Umstellung auf die Tonne erst zum 1. Januar erfolgt, sind bis dahin aber noch Gelbe Säcke beim i-Punkt in der Gemeindeverwaltung in Schlangen erhältlich.

Die Tonne mit einer Größe von 240 Litern ermöglicht einen längeren Abfuhrrhythmus, was weniger Fahrkilometer, Lärm und CO²-Ausstoß bedeutet. „Die Einführung der gelben Tonne ist ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung Umwelt- und Klimaschutz. Das, was andernorts bereits gut funktioniert, kommt damit auch im Kreis Lippe an“, erklärt Dr. Ute Röder, Fachbereichsleiterin Umwelt und Energie beim Kreis Lippe. An der bestehenden Sortierpflicht ändert sich gegenüber dem gelben Sack nichts. In die gelbe Tonne gehören weiterhin nur Leichtverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen.

Mit Einführung der Verpackungsverordnung im Jahr 1991 wurden Hersteller und Handel erstmals verpflichtet, Verpackungen nach Gebrauch zurückzunehmen und deren Entsorgung außerhalb der kommunalen Abfallentsorgung zu organisieren.

Auf Grundlage der gesetzlichen Regelungen wurde in Deutschland ein flächendeckendes privatwirtschaftlich organisiertes Sammel- und Entsorgungssystem eingerichtet, das derzeit von 10 Systembetreibern unterhalten wird, die die Entsorgung der Verpackungsabfälle in den privaten Haushaltungen organisieren. Seit dem Jahr 2018 ist das für den Kreis Lippe zuständige duale System die Firma Reclay Systems aus Köln, die turnusmäßig Neuausschreibungen für Einsammlung und Transport der anfallenden Verpackungsabfälle durchführt. Der ausführende Dienstleister für den Kreis Lippe ist in Zukunft die Firma Remondis.

Das ändert sich für Bürger

Zukünftig wird es im Kreis Lippe, von wenigen logistischen Ausnahmen abgesehen, keine Gelben Säcke mehr geben. Private Haushalte erhalten eine 240-Liter-Tonne mit grauem Korpus und gelbem Deckel. Die Anzahl der Tonnen richtet sich wie auch bei der Papiertonne nach der Einwohnerzahl je Grundstück. Wo es Entsorgungsgemeinschaften wie auch zum Beispiel bei Papiertonnen gibt, gilt diese Möglichkeit grundsätzlich auch für die Gelbe Tonne. Mehrfamilienhäuser, in denen mehr als 20 Personen gemeldet sind, bekommen einen 1100 Liter-Container. Der Vorteil bei den Tonnen ist das deutlich höhere Fassungsvermögen. Durch das Volumen der Tonne ändert sich der Abholrhythmus und erfolgt zukünftig vierwöchentlich statt zweiwöchentlich.

Alle Informationen zur Abfuhr und Abfuhrtagen sind im Abfuhrkalender 2021 enthalten.

Zeitpunkt der Umstellung

Die gesamte Umstellung in Lippe soll bis spätestens Ende Januar 2021 abgeschlossen sein. Für diejenigen, die eine Tonne erhalten haben, gilt, dass von 1. Januar 2021 keine Gelben Säcke mehr abgeholt werden, sondern die Tonne bereitzustellen ist.

Die Kosten

Für die abschließende Sammlung und Verwertung von Verpackungsabfällen (Glas, Kartonagen, Verpackungsstyropor, Metall- und Kunststoffverpackungen) sind die jeweiligen Hersteller und Vertreiber der verpackten Waren verantwortlich. Das schließt die Finanzierung der Entsorgung über die Verkaufspreise mit ein. Daher sind die Einführung und die Abfuhr der Gelben Tonnen für die Bürger kostenfrei.

Bei Fragen rund um das Thema Gelbe Tonne stehen Fachleute von Remondis unter der Hotline 0800/1223255 zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es auch unter www.kreis-lippe.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7611253?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker