Mehr als 650 Besucher feiern mit Förderverein das 25-jährige Bestehen
Zum Jubiläum ein neues Schullied

Schlangen (WB). Mehr als 650 Gäste haben am vergangenen Samstag das Jubiläum des Fördervereins der Grundschule Schlangen mit einem Schulfest gefeiert. Der Förderverein wurde vor 25 Jahren gegründet.

Dienstag, 01.10.2019, 18:13 Uhr aktualisiert: 01.10.2019, 18:16 Uhr
Lehrerin Katharina Kube ist vom Spiel mit den elektrischen Bienen ebenso begeistert wie Lydia Thiessen und Lara Schröder (von links). Foto: Phil Hänsgen

Beim Schulfest gab es ein vielfältiges Angebot: Eine große Hüpfburg, Experimente, Geschicklichkeitsspiele und sportliche Übungen standen auf dem Programm. Zu Beginn versammelten sich allerdings alle Anwesenden vor dem Eingang der Grundschule, um die ehemaligen Vorsitzenden zu begrüßen und dem Team der offenen Ganztagsschule (OGS), Bürgermeister Ulrich Knorr sowie Gemeindemitarbeiterin Petra Claes danken.

Anschließend sangen Schüler zur Eröffnung des Festes mit Gitarrenbegleitung zum ersten Mal ihr neues Schullied, das Christina Langenstroer komponiert und getextet hatte. Sie erhielt einen Blumenstrauß. Danach strömten die Festgäste in das Gebäude. Viele Kinder blieben direkt an der großen Hüpfburg hängen, die im Forum aufgebaut war. Dort konnten sie den ganzen Nachmittag rutschen, klettern und toben. Das beliebte Spielgerät war stets voll ausgelastet.

Die erste Vorsitzende des Fördervereins, Sonja Schröder, freute sich über den Andrang: »Es war wirklich sehr voll, die Tische waren immer belegt, alle 700 Preise der Tombola sind weggegangen und an der Popcornmaschine des FC Fortuna Schlangen konnten im Laufe des Tages 140 Portionen verkauft werden.«

Spaßige Aktionen angeboten in den Klassenräumen

In den Klassenräumen wurden spaßige Aktionen angeboten. So konnten Kinder ihre Fähigkeiten beim Malen mit Kreide auf schwarzem Grund testen, das schnelle Stapeln von Bechern üben und beim Quiz nach dem »1 – 2 – oder 3-Prinzip« ihr Wissen über den Förderverein und die Grundschule unter Beweis stellen. Besonders großen Andrang gab es beim Scherenschnitt, wo der Schatten der Kinder an ein weißes Blatt Papier projiziert und die Umrisse nachgezeichnet wurden. Im Anschluss durften sie das Bild noch selbst gestalten und mit nach Hause nehmen.

Interesse fanden auch die Experimente mit Feuer, bei denen die jungen Teilnehmer lernen konnten wie dieses sicher entzündet und im Anschluss auch wieder gelöscht werden kann. Einige Kinder waren als »Experten« eingeteilt, die den anderen zeigten, was es alles zu beachten gilt: »Das Streichholz sollte man vom Körper weg anzünden, die Fenster müssen geschlossen sein und alles leicht brennbare sollte man ausziehen«, wusste Jonas Lehnert zu erklären. Anschließend konnten sogar Jacken, Helme und Westen der Feuerwehr anprobiert werden.

25 Jahre Förderverein Grundschule Schlangen

1/20
  • 25 Jahre Förderverein  Grundschule Schlangen
Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen
  • Foto: Phil Hänsgen

Besonderes Geschick musste beweisen, wer schnell aus einem Turm herausrollende Erbsen mit einem Hammer erwischen wollte. Das war keine leichte Angelegenheit, wie sich schnell herausstellte. Besonders beliebt auch bei den Erwachsenen waren elektronische Bienen, die von den Kleinen programmiert wurden und dann eine bestimmte Strecke abfahren sollten. Auf dem Schulhof gab es zudem einige sportliche Angebote: Von Torwandschießen bis Stelzenlauf war für jeden etwas dabei.

Sonja Schröder war schließlich mit dem Ablauf des Tages mehr als zufrieden: »Trotz des Wetters war es eines der besten Feste, die wir je hatten. Die Erlöse der Tombola fließen in einen Besuch eines Kinderbuchautors und der Rest geht zurück in den Förderverein, womit wir die Schule weiter unterstützen können.«

Geplant sind nach Angaben der Vorsitzenden die Anschaffung von weiteren Materialien, ein Satz Tablets für den Unterricht und eine große Schulfahrt, nachdem es beim jüngsten Mal in den Zoo nach Hannover ging. Schröder dankte allen 50 Helfern, den Sponsoren und vor allem den Eltern, »ohne die das alles nicht möglich wäre«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6972645?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Arminia startet in Frankfurt
Chefcoach Uwe Neuhaus (links) und Co-Trainer Peter Nemeth haben Arminia in die Bundesliga geführt. Die Saison beginnt für den DSC mit einem Auswärtsspiel. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker