Ursache für Flutlicht-Ausfall in Schlangen beim SCP-Spiel ist noch unklar Viel Verständnis für Fortuna

Schlangen (WB). Nachdem das Eröffnungsspiel des neuen Kunstrasenplatzes am Freitagabend, 12. Oktober, zwischen Fortuna Schlangen und Zweitligist SC Paderborn wegen zweimaligen Stromausfalls abgebrochen wurde, ist die Ursache weiter unklar. Die Gemeinde will einen Elektriker mit der Überprüfung beauftragen.

Von Sonja Möller
Und plötzlich ist das Flutlicht aus: Etwa 1500 Zuschauer sind am Freitag zum Rennekampplatz nach Schlangen gekommen, um das Spiel gegen den SC Paderborn zu verfolgen. Dies wurde abgebrochen, nachdem das Flutlicht zweimal ausgefallen war.
Und plötzlich ist das Flutlicht aus: Etwa 1500 Zuschauer sind am Freitag zum Rennekampplatz nach Schlangen gekommen, um das Spiel gegen den SC Paderborn zu verfolgen. Dies wurde abgebrochen, nachdem das Flutlicht zweimal ausgefallen war. Foto: Besim Mazhiqi

An den Moment, als das Flutlicht am Rennekampplatz das erste Mal ausfiel, erinnert sich Bodo Kibgies noch genau: »Heute läuft alles zu gut, hab ich gedacht. Wetter, Zuschauer, Stimmung, Programm. Hoffentlich passiert nicht noch was.« Mit seiner Ahnung sollte der Vorsitzende von Fortuna Schlangen richtig liegen, auch wenn er dabei gar nicht an einen Spielabbruch, sondern womöglich eine Verletzung gedacht hatte.

Der Abbruch wurde aber nach dem zweiten Stromausfall innerhalb kurzer Zeit beschlossen. Zu dem Zeitpunkt befanden sich 1500 Zuschauer am Rennekampplatz. »Nachdem klar war, dass es nicht weitergeht, waren viele natürlich enttäuscht. Aber es gab keine Unmutsäußerungen«, berichtet Kibgies. Sehr viele blieben auch ohne Fußball-Zweitligisten vor Ort am Platz und ließen sich Getränke und Essen schmecken.

1000 Besucher sind am Sportplatz geblieben

15 Minuten nach dem zweiten Stromausfall sprang das Licht übrigens wieder an – und erhellte das Gelände den ganzen Abend. »Etwa 1000 Besucher sind dann noch am Platz geblieben. Es war eine tolle Stimmung«, berichtet Bodo Kibgies.

Am Montag konnte Michael Weber vom Bauamt Schlangen auf Anfrage noch keine Angaben zur Ursache des Stromausfalls machen. »Wir werden einen Elektriker beauftragen, der alles genau überprüft. Ob es eventuell an einer defekten Fritteuse oder einer Kabeltrommel gelegen hat, werden wir dann wissen«, teilte Weber mit. Noch sei unklar, ob der Ausfall des Flutlichts auf eine Überlastung des Stromkreislaufs zurückzuführen sei oder ob ein Kurzschluss diesen ausgelöst habe. »Es hingen an dem Abend viele Geräte an der Stromleitung, die sonst nicht angeschlossen sind. Die Essensstände, das Kühlaggregat, die indirekte Beleuchtung der Bäume.

Ob es daran gelegen hat oder eine andere Ursache den Stromausfall ausgelöst hat, muss ein Elektriker klären«, sagt Weber. Auch die Flutlichtmasten sollen überprüft werden. Der Stromanschluss des Kunstrasenplatzes führe vom Verteilerkasten an der Rosenstraße in die Rennekamphalle. »Von dort wird der Strom verteilt. Die Versorgung ist für die Gebäude und Geräte vor Ort berechnet und ausgelegt«, erläutert Michael Weber.

Viel Verständnis von Seiten des SC Paderborn

Dass das Flutlicht am Rennekamp irgendwann vorher mal ausgefallen ist, daran können sich weder Weber noch Kibgies erinnern. »Klar war mal die ein oder andere Birne defekt. Aber in dem Maße wie am Freitag ist das noch nicht vorgekommen«, sagt der Fortuna-Vorsitzende.

Der Ausrichter sei auf viel Verständnis von Seiten des SC Paderborn und dessen Trainers Steffen Baumgart gestoßen, sagt Kibgies: »Alle waren beeindruckt von der Kulisse und den vielen Kindern.« Wann das Spiel wiederholt wird, ist derweil allerdings noch offen. »Ein Termin steht noch nicht fest. Wir wollen dies aber zeitnah mit dem SCP zusammen besprechen«, sagt Bodo Kibgies.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6125314?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F