Höhepunkte sind der Massenstart der Luftballons und die Ostereiersuche Viele Besucher beim Osterfeuer in Osterholz

Schlangen (WB). Passend um 17 Uhr kommt auf dem Osterfeuerplatz auch die Sonne heraus, während zahlreiche Jungen und Mädchen dem lang ersehnten Startruf entgegenfiebern. Dann flitzen sie los. Das Ziel: Die Heidefläche, auf der jede Menge bunter Ostereier versteckt liegen.

Von Isabella Wünnerke
Michael Mücke hat das Osterfeuer beim Anbruch der Dämmerung angezündet.
Michael Mücke hat das Osterfeuer beim Anbruch der Dämmerung angezündet. Foto: Matthias Wippermann

Wie bereits seit mehr als 40 Jahren haben sich auch an Ostersonntag wieder viele Familien aus Schlangen, Kohlstädt und Oesterholz am Osterfeuerplatz eingefunden. Der Heimat- und Verkehrsverein Oesterholz-Haustenbeck hatte wieder viele Aktionen für die ganze Familie auf die Beine gestellt.

Dass festes Schuhwerk hierbei nicht von Nachteil ist, wird bei der Ostereiersuche durch die weitläufige Heidefläche deutlich. Ob im tiefen Gras oder inmitten von Sträuchern – die 240 Ostereier liegen gut verborgen. Das muss auch Dave Aug feststellen. Zusammen mit seiner Tante Sandra Warachewicz hat sich der Oesterholzer auf die Suche begeben. »Wir haben leider erst ein Osterei gefunden. Aber wir suchen weiter«, bleibt Dave optimistisch.

Kinder füllen mit ihren Eltern Postkarten aus

Am Ende finden sich die fleißigen Eiersucher mit ihren Körbchen voller bunter Ostereier wieder am Festplatz ein. Nun ist Zeit zum Karussell fahren, Geschicklichkeit testen und sich Bratwurst und Fischbrötchen schmecken lassen.

Die Kinder füllen mit ihren Eltern fleißig Postkarten aus, denn um 18 Uhr steht bereits der nächste große Programmpunkt auf dem Plan: der Luftballon-Massenstart. Traditionell lassen die Oesterholzer wieder rund 80 bunte Ballons in den Himmel steigen. Daran hängen Karten, auf denen Name und Adresse des Luftballonbesitzers zu lesen sind.

Und das nicht ohne Grund, wie Petra Mücke, Vorsitzende des Heimat und Verkehrsvereins, erläutert: »Einige der Luftballons machen eine weite Reise. Auf der Karte ist deshalb noch Platz für einen Rücksender. Die drei Luftballons, die die meisten Kilometer zurückgelegt haben, werden jedes Jahr ausgezeichnet.«

Die Richtungen, in die die Luftballons fliegen, sind dabei ganz verschieden. So sind sie schon bis nach Schweden oder England geflogen, erzählt Petra Mücke. Dabei komme es ganz darauf an, wie der Wind steht. An welchen Ort die Reise der Luftballons in diesem Jahr gegangen ist, erfahren die Oesterholzer beim Frühlingsfest, wenn die Sieger des Wettbewerbs bekannt gegeben werden.

Petra Mücke zählt langsam von drei herunter

Nachdem sich die Familien ausreichend gestärkt haben ist es endlich so weit. Die Luftballons werden verteilt. Aufstellung genommen wird dann vor dem für das Osterfeuer aufgeschichteten Grünschnitt. Nachdem Petra Mücke langsam von drei herunter zählt, bahnen sich rund 80 Luftballons den Weg nach oben.

Das traditionelle Fest am Ostersonntag erreicht seinen Höhepunkt mit dem Anzünden des Osterfeuers, das Michael Mücke vom Heimat- und Verkehrsverein um 19.45 Uhr übernimmt. Viele Zuschauer versammeln sich rundherum und lassen den Abend gemeinsam im Feuerschein ausklingen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.