Ergreifende Ausstellung in den Räumen der Volksbank Schlangen eröffnet Inklusion hat viele Gesichter

Schlangen (WB). In der Volksbank Schlangen ist die Ausstellung »Inklusion – Mittendrin statt nur dabei« eröffnet worden. Zu sehen sind 24 großformatige Fotos, die Menschen mit und ohne Behinderung zeigen.

Fotograf Juan Zamalea sowie Sabrina Weppler und Nadine Kröger (Elterninitiative Down-Syndrom) haben mit Volksbank-Vorstand Wolfgang Hackauf die Ausstellung eröffnet.
Fotograf Juan Zamalea sowie Sabrina Weppler und Nadine Kröger (Elterninitiative Down-Syndrom) haben mit Volksbank-Vorstand Wolfgang Hackauf die Ausstellung eröffnet. Foto: Vahle

Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der Paderborner Elterninitiative Down-Syndrom und der dortigen Lebenshilfe aus dem Jahr 2015. Die Aufnahmen von Menschen mit und ohne Behinderung in verschiedenen sozialen Lebensbereichen hat der in Santiago de Cuba geboren und in Havanna aufgewachsene Fotograf Juan Zamalea gemacht. Seit 1997 lebt und arbeitet er in Deutschland und hat sein Atelier in der Schulstraße in Paderborn.

Die Fotografierten zeigen sich auf den Bildern so, wie sie gerne gesehen werden möchten. Die Fotoausstellung ist in den vergangenen Monaten bereits an vier öffentlichen Orten in Paderborn gezeigt worden – in der Universität, der Sparkasse, der Libori-Galerie und im Kreishaus.

Den Weg nach Schlangen hat die Ausstellung über die Familie Frehe gefunden, die ebenfalls ein Kind mit Behinderung hat, deren lebensfrohes Foto in der Ausstellung zu sehen ist – und die in Schlangen lebt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Donnerstag, 23. März, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Schlangen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.