Tiere auf Supermarktparkplatz in Lemgo angeboten
Polizei stoppt Welpenhandel

Lemgo (WB/ca). Auf einem Supermarktparkplatz in Lemgo sollen Ukrainer am Montag aus einem Transporter heraus versucht haben, Welpen zu verkaufen.

Mittwoch, 10.06.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 05:03 Uhr
Chihuahua-Welpen gehörten zum Angebot.

Die Männer sprachen Passanten an und zeigten ihnen die Tiere. Zeugen informierten die Polizei. Die fand vier wenige Wochen alte Chihuahua-Welpen und eine Nacktkatze.

Das Veterinäramt stellte die Tiere wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Tierseuchengesetz sowie das Tierschutzgesetz sicher. Die Welpen und die Katze wurden in einer Quarantäneeinrichtung untergebracht, die Ermittlungen laufen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7443430?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949427%2F
Landrat: Versorgung der Tönnies-Werkvertragsarbeiter klappt nicht
In Verl reicht ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes einem Mann, der unter Quarantäne steht, ein Brot. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker