Mann (21) aus Kalletal stellt sich nach tödlichem Unfall in Lemgo der Polizei Nach Unfallflucht: Fußgängerin stirbt – mutmaßlicher Fahrer ermittelt

Lemgo/Detmold (WB/LaRo). Ein Autofahrer hat nachts in Lemgo eine Frau angefahren und ist dann geflüchtet. Die 62-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Die Lipper Polizei fahndete nach der unbekannten Person am Steuer und stellte das Fahrzeug in Lemgo sicher, bevor sich ein Mann stellte.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

»Der mutmaßliche Fahrer, der den flüchtigen PKW bei dem tödlichen Verkehrsunfall auf dem Entruper Weg in der letzten Nacht steuerte, ist ermittelt«, teilte die Polizei am Sonntagnachmittag mit. Zuvor hatte sie nach einem Fahndungsaufruf am Morgen dieser Zeitung die Sicherstellung des Autos bestätigt.

Ein 21-jähriger Kalletaler habe sich – durch die öffentliche Fahndung forciert – bei der Polizei gestellt und gestanden, zur Unfallzeit auf dem Entruper Weg unterwegs gewesen zu sein.

Zuvor hatten bereits Zeugen sein beschädigtes Unfallfahrzeug aufgefunden und der Polizei gemeldet. Das Auto wurde sichergestellt. Dem Mann wurde während der Vernehmung eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Anschließend verließ er die Polizeigewahrsam.

Frau liegt mit schweren Verletzungen im Graben

Der Unfall ereignete sich gegen 0.40 Uhr am Sonntag in Lemgo auf dem Entruper Weg in Höhe des Sportplatzes. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde die Frau (62) aus Lemgo von einem Auto angefahren und blieb mit schweren Verletzungen im angrenzenden Straßengraben liegen. Das Auto flüchtete in Richtung Lemgo-Innenstadt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.