Nach Absitzen der Strafe kommt Tobias K. in Sicherungsverwahrung Lange Haft für »Kinderfänger von Lage«

Lage/Detmold (WB/ca). Der » Kinderfänger von Lage «, der sich Mädchen auf dem Schulweg geschnappt und missbraucht hatte, muss zehneinhalb Jahre ins Gefängnis. Wenn Tobias K. (40) diese Strafe abgesessen hat, kommt er wegen seiner Gefährlichkeit in Sicherungsverwahrung.

Der Angeklagte Tobias K. wird in den Gerichtssaal geführt.
Der Angeklagte Tobias K. wird in den Gerichtssaal geführt. Foto: Christian Althoff

Dieses Urteil hat das Landgericht Detmold am Montagabend nach langer Beratung gefällt. Verteidiger André Pott hatte neun Jahre ohne Sicherungsverwahrung gefordert, Staatsanwältin Helena Werpup hatte auf zwölf Jahre und anschließende Sicherungsverwahrung plädiert.

Für die Richter ist erwiesen, dass sich der Familienvater an zwei elfjährigen Mädchen aus Bielefeld und einem elfjährigen Mädchen aus Leopoldshöhe vergangen hat. Sein viertes Opfer, eine 18-jährige Schülerin aus Bad Salzuflen, wurde im letzten Moment von einem zufällig vorbeikommenden Motorradfahrer gerettet. Die Vorsitzende Richterin sagte, die Opfer litten  noch ganz erheblich unter den Folgen. Ihr Leben sei nicht mehr so wie vorher.

Die Verurteilung erfolgte unter anderem wegen besonders schwerer Vergewaltigung von Kindern, Vergewaltigung von Kindern, schweren sexuellen Kindesmissbrauchs und Körperverletzung.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.