Standort bei Edeka in Kalletal wird aufgegeben – Verzicht auf Bankgeschäfte
Postfiliale zieht in Tankstelle

Kalletal (WB). Die Poststelle im Edeka-Markt Röthemeier in Hohenhausen schließt am 24. Februar. Ab dem 25. Februar werden die Postdienstleistungen rund um Briefe und Pakete in der OIL-Tankstelle von Holger Ehm angeboten. Die Dienstleistungen der Postbank stehen am neuen Standort nicht mehr zur Verfügung.

Donnerstag, 07.11.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 08:44 Uhr
»Geschlossen«: Dieses Hinweisschild steht mittags in der Postfiliale. Im Februar ist hier ganz Schluss. Foto: Reiner Toppmöller

Aufgrund des veränderten Kundenverhaltens unter anderem infolge der Digitalisierung überprüft die Postbank regelmäßig ihr Filialnetz, sie ermittelt Kundenverkehr, Produktnutzung und Kosten. Postbank-Sprecher Hartmut Schlegel auf Anfrage: »Für die Partnerfiliale der Deutschen Post in Kalletal, Lemgoer Straße 28, hat diese Prüfung ergeben, dass Bankdienstleistungen hier nicht mehr wirtschaftlich nachhaltig angeboten werden können. Daher haben sich die Partner verständigt, diese Services am 24. Februar 2020 an dieser Stelle zu beenden. Dies geschieht anlässlich des Umzugs der Partnerfiliale, den die Deutsche Post am 25. Februar geplant hat.«

»Betrieb rechnet sich nicht mehr«

Für Kunden der Postbank stehen kostenfrei die Banken und die Geldautomaten der Cash-Group zur Verfügung. Dazu gehören neben der Postbank die Deutsche Bank, die Commerzbank und die HypoVereinsbank (UniCredit Bank). Postbankkunden können Bargeld gebührenfrei auch bei zahlreichen Shell-Tankstellen abheben.

Da die Poststelle im Edeka-Markt als Agentur geführt und das Personal vom Markt gestellt werde, rechne sich der Betrieb zukünftig nicht mehr, sagt Marktleiter Andreas Hellmich. Nur noch für Pakete, Briefe und Briefmarken sei das Geschäft unrentabel. Neben der Schalterfläche wird im Markt auch ein Lager für Pakete bereitgehalten. Täglich würden im Durchschnitt 70 bis 80 Sendungen angeliefert, die den Empfängern nicht direkt zugestellt werden könnten. Ein Grund für die Schließung ist nach Angabe der Deutschen Post der bevorstehende Umbau des Marktes.

Kfz-Meister Holger Ehm wird den Paket- und Brief-Service der Post in seiner Tankstelle, Rintelner Straße 73, übernehmen. Das Kassensystem und die Möbel aus dem Edeka-Markt werden bei ihm aufgebaut. Für das zusätzliche Angebot will Holger Ehm eine Mitarbeiterin einstellen.

Andreas Hellmich will seine Post-Mitarbeiterinnen im Geschäft behalten: »Sie werden ihren Arbeitsplatz nicht verlieren.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046514?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Hinweisschild auf die Maskenpflicht in Frankfurt am Main.
Nachrichten-Ticker