Löschgruppe Bentorf siegt beim Pokal des Gemeindebrandmeisters
Feuerwehr beweist sich auch im Wasser

Kalletal (WB). Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren holt sich die Löschgruppe Bentorf den begehrten Pokal des Gemeindebrandmeisters. Ausrichter des Wettkampfes war in diesem Jahr der Löschzug Hohenhausen.

Dienstag, 01.10.2019, 07:06 Uhr aktualisiert: 01.10.2019, 08:30 Uhr
Im gesamten Kalletal müssen die Feuerwehrleute Übungen absolvieren, die viel Geschicklichkeit erfordern. Im Freibad am Römerweg in Hohenhausen geht es darum, mit dem Schlauchboot einen Parcours zu fahren; hier zwei Mitglieder der Bentorfer Löschgruppe. Foto: Reiner Toppmöller

Hier gab es auch die Anhörung zur Besetzung eines neuen Stellvertreters der Wehrführung. Michael Pohlmann wird Ende November ausscheiden. Nach dem Ergebnis der Anhörung wird Udo Knaup nun der Gemeinde Arndt Plettemeier als dessen Nachfolger vorschlagen.

Für die Spiele beim diesjährigen Wettbewerb um den begehrten Pokal war Hendrik Hohnekamp verantwortlich. Er schickte die Teilnehmer zu den acht Stationen im Kalletal.

Zur Pflege der Kameradschaft, aber auch zum Spaß treffen sich die Kalletaler Löschgruppen einmal im Jahr, um untereinander den Pokal des Gemeindebrandinspektors auszufechten.

Zusammenhalt ist zentral

Wie Wehrführer Udo Knaup nach Abschluss des Wettbewerbes betonte, sollte das auch in Zukunft so bleiben. »Ich halte das für den Zusammenhalt auch im Einsatz für ganz besonders wichtig«, sagte er.

Zuvor hatten die Löschgruppen die mehrstündige Reise durch die Gemeinde unternommen, um Fragen und Aufgaben rund um feuerwehrtechnisches Wissen zu lösen. Es ging um Fachkenntnisse und um Geschicklichkeit und wie immer bei derartigen Wettbewerben der Feuerwehr auch um Teamarbeit. Bei den Spielen ging es unter anderem darum, mit dem Schlauchboot im Freibad einen Parcours abzufahren, über Funkanweisung eine Lego-Figur zu bauen oder ein Kilogramm Baum abzusägen.

Die Ergebnisse

Am Ende des Tages ergab sich hinter den erfolgreichen Bentorfern (700 Punkte) folgende Reihenfolge: Kalldorf auf Platz 2 (660 Punkte) und Bavenhausen auf Platz 3 (610 Punkte). Es folgen Stemmen-Varenholz (570 Punkte), Erder (550 Punkte), Lüdenhausen (540 Punkte), Langenholzhausen (580 Punkte) und Talle auf Platz 8 (510 Punkte).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6971126?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Arabi erhöht den Druck
Sport-Geschäftsführer Samir Arabi
Nachrichten-Ticker