Michael Tenge tritt Dienst auf der Varenholzer Fähre an
Bürgermeister begrüßt neuen Fährmann

Kalletal (WB/rto/jg), Bei strahlend blauem Himmel und hat Bürgermeister Mario Hecker am Maifeiertag Michael Tenge als neuen Fährmann auf der Weserfähre in Varenholz begrüßt. Anschließend setzte gleich mit ihm über.

Samstag, 04.05.2019, 08:00 Uhr
Immer eine Handvoll Wasser unterm Kiel und allzeit gute Fahrt wünschte Bürgermeister Mario Hecker (rechts) Michael Tenge, der jetzt als neuer Fährmann die Weserfähre steuert. Foto: Reiner Toppmöller

Nur zwei Tage zuvor hatte der neue Fährmann nach einer 13-monatigen »Lehrzeit« seine Prüfung als Weserfährmann erfolgreich abgelegt. Damit ist Fährmann Martin Deppe jetzt ein ganzes Stück Arbeit abgenommen worden. Er war seit dem plötzlichen Ausfall von Wolfgang Pape (gesundheitliche Gründe) und Alfred Huck (Altersgrenze) der einzige noch verbleibende Fährmann auf der Verbindung Varenholz-Veltheim.

Zum Dank für seinen Einsatz und als Geschenk für die bestandene Prüfung, überreichte Bürgermeister Mario Hecker dem neuen Fährmann einen kleinen Korb mit Spezialitäten aus dem Kalletal. Michael Tenge fuhr am Maifeiertag seine Jungfernfahrten als Fährmann. Begleitet wurde er dabei vom Wilhelm Hanning. Der steht als angehender Fährmann bereits in den Startlöchern und will im nächsten Jahr seine Prüfung als Fährmann ablegen.

Zeiten, Preise, Infos

Die Betriebszeiten der Weserfähre sind von April bis Oktober jeweils an den Wochenenden und an Feier- und Brückentagen von 10 bis 18 Uhr. Die letzte Überfahrt ist um 17:45 Uhr. Bei Hoch- und Niedrigwasser findet kein Fährbetrieb satt; bei Gewitter oder Starkregen wird der Fährbetrieb unterbrochen oder ganz eingestellt)

Überfahrten während der Woche sind nur mit Anmeldung für Gruppen von mindestens 10 Personen bei der Gemeinde Kalletal, Telefon 05264/ 644-113, möglich.

Die einfache Fahrt kostet für Erwachsene 1 Euro, mit Fahrrad 2 Euro. Kinder bis 12 Jahre zahlen 0,50 Euro, mit Fahrrad 1 Euro.

Bei dieser Fähre handelt es sich um eine Hochseilfähre: Auf beiden Seiten der Weser stehen Masten, an denen ein Seil über den Fluss gespannt ist. Daran ist über eine Rolle ein weiteres Seil befestigt, das mit der Fähre verbunden ist. Beim sogenannten »Gieren« wird die Strömung des Wassers ausgenutzt, um die Fähre zu bewegen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6584507?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Arabi erhöht den Druck
Sport-Geschäftsführer Samir Arabi
Nachrichten-Ticker