Maibäume aufgestellt – Besucherrekord an der Windmühle Bentorf
Kalletaler begrüßen den Wonnemonat

Kalletal (WB/rto). Mit dem Aufstellen der Maibäume und einem Fest an der alten Windmühle in Bentorf haben die Kalletaler den Wonnemonat Mai begrüßt.

Donnerstag, 02.05.2019, 17:26 Uhr aktualisiert: 02.05.2019, 17:28 Uhr
Seit 1988 stellen die Kalldorfer Ziegler den Maibaum am Zieglerdenkmal auf. Die Senioren haben Erfahrung und geben den Ton an. Foto: Reiner Toppmöller

Bei schönstem Frühlingswetter verzeichnete das Mühlenfest in Bentorf in diesem Jahr einen Rekordbesuch. Bereits mittags wurden dort mehr als 1000 Gäste gezählt. Rund um die Mühle war zeitweise kein Durchkommen mehr.

Seit 1998 gibt des den Bauernmarkt zum Mühlenfest am 1. Mai, zu dem seitdem Besucher aus der gesamten Region kommen. Egon Frevert, einer der ehrenamtlichen Helfer, war von dem großen Ansturm überrascht: »Schon lange vor der offiziellen Eröffnung um 11 Uhr standen die Besucher vor dem Eingang, ich habe die Kasse deshalb schon um 10 Uhr geöffnet.« Vor dem vor einigen Jahren gebauten Backhaus bildete sich schnell eine lange Schlange. Frisches Brot und warme Strohsemmeln waren hier die Renner.

Kunsthandwerkermarkt

Auf dem gesamten Gelände boten etwa 20 Aussteller ihr Kunsthandwerk an. Zum ersten Mal fehlte der Stockmacher. Er war am Morgen nur noch einmal gekommen, um sich aus gesundheitlichen Gründen zu verabschieden.

Die Saison an der Windmühle in Bentorf ist mit diesem Fest eröffnet worden. Die Mühle kann zum nächsten Mal am Pfingstmontag besichtigt werden.

In mehreren Kalletaler Dörfern haben die örtlichen Vereine Maibäume aufgestellt, die nun mit bunten Kränzen für einige Zeit die Mitte der Dörfer schmücken.

Maibaum am Zieglerdenkmal

In Kalldorf stand das Aufstellen des Baumes in diesem Jahr unter neuer Leitung. Wilfried Gerkensmeier hatte als Nachfolger des im vorigen Jahr verstorbenen Vorsitzenden Rudolf Pörtner das Kommando. Alles klappte und nach einem kleinen Dank an die Mitwirkenden blickte Friedrich Koch als stellvertretender Vorsitzender des Lippischen Zieglerrings zurück ins Jahr 1988: »Seit jenem Jahr stellen die Ziegler ihren Maibaum am Ziegler-Denkmal auf«, sagte er.

In Talle wurde der Maibaum bis vor zwei Jahren noch vom Feuerwehrgerätehaus mit Musik an seinen Bestimmungsort gegenüber dem »Alten Krug« gebracht. Die Dorfbewohner standen am Wegesrand und bejubelten den nun auch sichtbaren Beginn des Frühlings. Das ist längst Geschichte. Seit dem vorigen Jahr bringen einige Helfer den Maibaum auf kurzem Weg direkt zu seinem Standort und stellen ihn in Gegenwart einiger Zuschauer auf. Als die wenigen Helfer nun den Baum in die Senkrechte gebracht hatten, applaudierten die Zuschauer.

Maifeier in den Ortsteilen

In Brosen stellte der Zieglerverein ebenfalls seinen Maibaum auf und lud zur Familienfeier am Maifeiertag ein. Die Ziegler Hohenhausen und die Vereinsgemeinschaft in Westorf waren bereits ein paar Tage früher dran. Auch in Lüdenhausen und Asendorf stehen Maibäume.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6582194?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Ahlers baut 80 Arbeitsplätze ab
Ahlers-Firmenzentrale in Herford
Nachrichten-Ticker