Hohenhauser Straße: Ende April starten die Arbeiten zwischen Weinkamp und Schürenbreder Weg – mit Video
Straßenausbau nimmt Fahrt auf

Kalletal (WB). In die Arbeiten zum Ausbau der Ortsdurchfahrt Hohenhausen (L861) kommt wieder Bewegung. Aktuell wird die Gemeinde Kalletal nun mit ihren Kanalbau- und Gehwegarbeiten einsteigen. Bürgermeister Mario Hecker und Straßen.NRW-Niederlassungsleiter Andreas Meyer gaben einen Überblick zum weiteren Verlauf der Bauarbeiten.

Freitag, 05.04.2019, 03:30 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 09:28 Uhr
Andreas Meyer, Lukas Rauß, Annika Fleskes, Tobias Fischer (Straßen.NRW), Stefan Pohl, Ewa Hermann und Mario Hecker (Gemeinde Kalletal) besichtigen den Bau der Stützmauern.

»Aufgrund der zeitlichen Verzögerungen bei der Herstellung der Stützwände im ersten Bauabschnitt (ab Einmündung B238) werden wir den Straßenausbau nicht in diesem Abschnitt beginnen, sondern die Chronologie der Bauabschnitte verändern«, erläuterte Andreas Meyer. Zu den Verzögerungen war es gekommen, da es inzwischen geklärte Unstimmigkeiten zwischen Straßen.NRW und dem beauftragten Unternehmen Strabag in Zusammenhang mit der Statik der Stützwände zur Absicherung von Böschung und Grundstücken gegeben hatte.

Stützmauern sind bis zum Sommer fertiggestellt

Nach Auskunft von Meyer und Straßen.NRW-Abteilungsleiter Tobias Fischer werde die Firma Kemna mit Blick auf den Fertigstellungstermin sowie zur besseren Koordinierung von Baustellen- und Anliegerverkehren Ende April zunächst mit dem Abschnitt zwischen Weinkamp und Schürenbreder Weg (Abschnitt IVa) beginnen. Dieser soll ebenso wie der Bau der Stützmauern in Abschnitt I bis zu den Sommerferien fertig sein. In den Ferien werde der Abschnitt II zwischen den Straßen Am Markt und Fußgängerampel fertiggestellt, um Probleme mit dem Schulbusverkehr zu vermeiden. Nachfolgen, so die Planer, würde danach die Abarbeitung der Bauabschnitte I (Fertigstellung Februar 2020) sowie der östlichen Abschnitte III, IVb und V der etwa ein Kilometer langen Ortsdurchfahrt. Im Frühjahr 2021 soll der Ausbau der 2,8 Millionen-Euro-Maßnahme beendet sein.

Umleitungen für Schulbus und Zulieferer

Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung, Ausnahme wird der Gehwegabschnitt zwischen Anschluss B238 und Kirche sein, wo der Verkehr über Behelfsstreifen fließen wird. Behelfsfußwege werden eingerichtet, auch die Zufahrt zu den Anliegergrundstücken soll, so weit es geht, ermöglicht werden. Der Schulbus wird über die Straßen Am Markt, Weinkamp, Schürenbreder Weg und Diekbrede und zurück auf die B238 geführt. Am Schulzentrum wird eine Wendemöglichkeit eingerichtet. Der Zulieferverkehr erfolgt aus Richtung Herbrechtsdorf, seine Abfahrt über den Weinkamp Richtung Herbrechtsdorf. Für die Arbeiten im Abschnitt IVa dürfen kleinere Baufahrzeuge die Straße Am Markt nutzen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6519173?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker