Varenholzer und Wüstener Lehrer Hermann Behrens war Fotograf aus Leidenschaft Fotos aus Großvaters Zeiten

Kalletal/Wüsten (WB). Jahrzehntelang hat ein fotohistorischer Schatz in einigen alten Zigarrenschachteln darauf gewartet, wiederentdeckt zu werden. Nun ist er gehoben worden. Das Stift Wüsten eröffnet am Donnerstag, 18. Januar, eine historische Fotoausstellung »Rückblende Wüsten« mit Fotografien des früheren Wüstener und Varenholzer Lehrers Hermann Behrens junior (1901 bis 1980).

Von Joachim Burek
Hermann Behrens junior.
Hermann Behrens junior. Foto: © Miriam Behrens

Miriam Behrens, Designerin, Fotografin und Enkeltochter von Hermann Behrens jun., hat seinen fotografischen Nachlass digitalisiert. »Sie eröffnet mit diesem außerordentlichen Zeitdokument eine wunderbare und emotionale Rückblende auf Wüsten in der Vergangenheit«, freut sich Anja Sander, Medienbeauftragte des Stifts Wüsten auf die Ausstellung.

Unterricht an der Schule in Varenholz

Hermann Behrens war seit 1920 Lehrer. Nach seinem Examen am Seminar in Detmold fand er seine erste Anstellung als Hauslehrer auf Gut Papenhausen, erinnert sich sein Sohn Reinhard Behrens im Gespräch mit dieser Zeitung. Später, etwa von 1923 bis 1929, war Hermann Behrens Lehrer an der Volksschule in Varenholz. Von 1929 bis 1968 schließlich unterrichtete der gebürtige Bad Salzufler an der Schule in Wüsten.

Der eine oder andere ältere Bad Salzufler dürfte sich eventuell sogar auf einem der zahlreichen Schülerbilder wiederfinden, die Hermann Behrens in jener Zeit aufgenommen hat. »Immerhin werden wir mehr als 40 seiner historischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen in der Ausstellung im Foyer und in den Fluren des Stifts bis zum 5. April zeigen«, kündigt Stift-Sprecherin Anja Sander an.

Einblicke ins Schulleben

Die Besucher könnten sich auf ausdrucksstarke Aufnahmen und überraschende Einblicke in das Schulleben jener Zeit sowie Alltagssituationen auf der Straße und Erinnerungen an Zeiten, als man noch mit dem Ochsenkarren durch Wüsten fuhr, freuen, werben die Veranstalter weiter.

Darüber hinaus seien auch Aufnahmen von Ausflügen, wie zum Beispiel an die Weser nach Vlotho beziehungsweise Veltheim, oder von verschiedenen Urlauben zu sehen. Aufgenommen habe Hermann Behrens seine Fotos mit einer Voigtländer-Kamera und später einer Leitz/Leica-Kamera.

Ausstellung im Stift Wüsten

Zustande gekommen ist die Ausstellung durch die Vermittlung des Bad Salzufler Stadtarchivs, erläutert Anja Sander. Dorthin habe sich die Enkelin des Fotografen Miriam Sander mit der Sammlung historischer Aufnahmen gewandt. Da ein Großteil der Fotos aus Behrens Wüstener Zeit stammten, sei die Idee zur Ausstellung im Stift entstanden.

Die Präsentation werde daher zusammen mit Miriam Behrens und Familie im Evangelischen Stift zu Wüsten, Langenbergstraße 14, am 18. Januar um 15.30 Uhr bei Sektempfang und Knabbereien eröffnet. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.