Verdachtsfälle sollen nicht die normale Notaufnahme betreten
Corona: Kreis Lippe stellt Untersuchungscontainer auf

Detmold  (WB/ca). Der Kreis Lippe hat vor der Notaufnahme des Klinikums in Detmold einen Untersuchungscontainer für Verdachtsfälle aufgestellt. Menschen, die fürchten, Corona-Symptome zu haben oder von ihrem Arzt wegen eines Verdachts ins Klinikum geschickt werden, sollen nicht das Krankenhaus betreten, sondern sich telefonisch melden.

Samstag, 29.02.2020, 15:33 Uhr aktualisiert: 29.02.2020, 15:48 Uhr
Unter dem Vordach der Notaufnahme steht ein Untersuchungscontainer Foto: Althoff

Dann kommt ein Arzt nach draußen und führt in der mobilen Untersuchungsstelle eine Anamnese durch. Das Klinikum weist darauf hin, dass Patienten am Wochenende möglichst nicht sofort das Klinikum aufsuchen, sondern sich unter der Nummer 116 117 beraten lassen. Das gilt nicht für akute Notfälle, in denen die 112 angerufen werden sollte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7302347?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949417%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker