Sarah Herbort und Robin Jähne stellen neuen Imagefilm des Kreises Lippe mit dem titel »Kult-Uriges Lipperland« vor.
Grüne Tunnel und Roter Milan

Detmold (WB). Ein roter Oldtimer-Traktor fährt gemütlich durch das Lipperland. In einer besonders schönen Allee rattert er direkt über eine Kamera. Der Filmer, der am Boden liegt, bliebt natürlich unverletzt. Eine Szene der Dreharbeiten zu einem Imagefilm der besonderen Art.

Donnerstag, 07.02.2019, 06:54 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 07:11 Uhr
Im roten Oldtimer-Trecker unterwegs durch das Lipperland: Jana Frederike Westphal und Dörte Pieper. Foto: WB

Realisiert wurde er durch die bekannten Naturfilmer Sarah Herbort und Robin Jähne, der freier Mitarbeiter des WESTFALEN-BLATTES ist. Der Kurzfilm trägt den außergewöhnlichen Titel »Kult-Uriges Lipperland«. »Er ist ein einmaliges Zeitdokument«, sagte Landrat Dr. Axel Lehmann bei der Filmpremiere im Detmolder Kreishaus.

Der Kreis Lippe ist auch der Auftraggeber des Films, unterstützt durch die Lippische Landes-Brandversicherungsgesellschaft in Detmold, die Staff Stiftung in Lemgo, die Baumschule Pieper in Horn, den Detmolder Baumdienst Andreas Fettig und vor allem den Naturwissenschaftlich-Historischen Verein für das Land Lippe mit den ihm angeschlossenen Rotmilanfreunden.

Kleine Pannen haben die Filmer selbst behoben

»Wir arbeiteten schon öfter erfolgreich mit diesen beiden Filmern aus der Region zusammen«, so die Leiterin der Unteren Landschaftsbehörde, Dr. Ute Röder. Dabei sei unter anderem der mehrfach international preisgekrönte Film über Rotmilane entstanden. »Diese Art der Öffentlichkeitsarbeit dient der Information und Akzeptanz und ist gleichzeitig eine gelungene touristische Vermarktung, denn Alleen sind eine Wertsteigerung für Lippe«, stellte Ute Röder fest.

Die Planung hatte mehrere Monat gedauert. »Denn alles musste minutiös vorbereitet werden«, so Sarah Herbort. Denn die einzelnen Szenen mit dem Traktor mussten an einem Tag abgedreht werden, damit keine Ungereimtheiten bei Licht und Wetter auftraten. »Das war ambitioniert, und wir haben vorher alle Drehorte angefahren und besichtigt«, schilderte die Naturfilmerin.

Natürlich gab es auch kleine Pannen – wie ein rutschender Keilriemen und eine in Mitleidenschaft gezogene Leitung am Trecker. »Zum Glück hatten die Filmer Panzertape, Kabelbinder und Werkzeug dabei«, erklärte Jörg Westphal von der Unteren Landschaftsbehörde, der Initiator des Filmes. So konnte der Schaden schnell behoben werden und die Dreharbeiten gingen weiter.

Roadmovie führt durch lippische Alleen

»Der Film war eine kleine Herausforderung – sozusagen die berühmte eierlegende Wollmilchsau«, sagte Robin Jähne, dessen Aufnahmen kürzlich wieder in der Filmreihe »Abenteuer Erde«, sowie bei Arte und TerraX zu sehen waren. »Es ging darum, einen Imagefilm als Roadmovie zu machen, der durch lippische Alleen führt. Dabei sollte eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten vorkommen und einige besondere Tiere. Schließlich galt es, noch den lippischen Wappenvogel, den Rotmilan einzubauen«, erläuterte Robin Jähne. Das alles »unter einen Hut« zu bekommen, sei nicht einfach gewesen.

»Zum Glück haben wir genug Rotmilanaufnahmen im Archiv – die haben immer noch Seltenheitswert – wir erhalten von Fernsehproduktionen immer noch Anfragen nach diesem Material«, berichtete Jähne. Auch Tiere wie Schwarzstorch, Uhu oder Reh schauen den Zuschauer von der Leinwand oder vom Bildschirm direkt an. »Oft sind das Bilder, die jüngst bei unseren aktuellen Dreharbeiten entstanden sind.«

Jörg Westphal erläuterte die Aufgabe des Filmes: »So ist ein Film entstanden, der sich von den üblichen Tourismusfilmen abhebt, der das Lipperland auf liebenswerte Weise darstellt und prädestiniert ist, auch überregional für das Lipperland zu werben.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6374105?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949417%2F
Bauen für die Nach-Corona-Zeit
Höffner wird am 30. Juli das neue Möbelhaus in Paderborn eröffnen. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker