Laserspektakel am Denkmal in Detmold bis zum 25. März zu sehen Der Hermann leuchtet wieder

Detmold (WB). Am Mittwoch war die Generalprobe, seit Donnerstagabend kann auch das Publikum staunen: Der Hermann leuchtet wieder! Mit Einbruch der Dunkelheit verwandelt sich das Areal am Hermannsdenkmal erneut in ein Meer aus Licht und sphärischen Klängen des Detmolder Musikers und Komponisten Joscha Grunewald.

Der Hermann leuchtet wieder.
Der Hermann leuchtet wieder. Foto: Jörn Hannemann

Alle 45 Minuten erstrahlt der Cheruskerfürst in neuem Licht und wird mit aufwendiger Laser- und Videotechnik zum Leben erweckt. Das Spektakel findet bis zum 25. März freitags und samstags von 18 bis 24 Uhr und von Sonntag bis Donnerstag von 18 bis 22 Uhr statt.

Kinder bis 1,20 Meter Größe zahlen keinen Eintritt, Jugendliche bis 18 Jahren fünf Euro und Erwachsene neun Euro. Besucher können ihre Autos am Hermannsdenkmal parken. Freitag, Samstag und Sonntag fahren aber auch Busse im 15-Minuten-Takt vom Bahnhof Detmold über den »Lippischen Hof« und das Freilichtmuseum zum Hermannsdenkmal und natürlich wieder zurück.

 Zuletzt war der Hermann von Fachleuten gereinigt worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.