Herforder Rat misstraut den Plänen der Deutschen Bahn AG – ICE-Trasse an Bestandsstrecke bauen
Mit der Hand an der Notbremse

Herford (WB) -

Der CDU-Ratsherr Oliver Galling ist ein disziplinierter Mann. Darum hält er sich an den zuvor abgestimmten Antrag zum Bau einer neuen ICE-Trasse durch Herforder Ortsteile. Nach dem Vortrag der Bahn-Vertreter im Rat hätte er am liebsten auf den darin formulierten Kompromiss verzichtet, neue Erkenntnisse der Deutschen Bahn zu prüfen, falls es welche gibt. Von Stephan Rechlin
Sonntag, 28.03.2021, 16:42 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 28.03.2021, 16:42 Uhr
Zwei der fünf von der Deutschen Bahn vorgestellten Trassenvarianten würden Elverdissen und die südlichen Stadtteile Herfords stark in Mitleidenschaft ziehen. Der Stadtrat bevorzugt deshalb einen Ausbau der Bestandsstrecke. Foto: Samtenschnieder
Darüber hinaus stellt der von den Grünen gestellte Antrag fest, dass der Rat der Stadt Herford zwar den Ausbau der Bahnstrecke Bielefeld-Hannover begrüßt, aber dabei einen „flächen-, landschafts- und naturschonenden und die Belange der Menschen in der Stadt Herford berücksichtigenden Ausbau“ bevorzugt – und zwar auf der bestehenden Trasse . Das tief sitzende Misstrauen Gallings und der Mehrheit im Herforder Rat ist durch zwei widersprüchliche Schwerpunkte in den Online-Vorträgen des Neubauprojektleiters Carsten-Alexander Müller und des Bahnsprechers Volker Vorwerk hervorgerufen worden. Zu Beginn stellte Müller die grundsätzliche Offenheit aller bisher vorgestellten Planungsvarianten vor.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7890464?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F3294429%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7890464?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F3294429%2F
Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza
Kondensstreifen von Raketen, die aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert wurden.
Nachrichten-Ticker