Klagen vor dem Oberverwaltungsgericht Münster, Offener Brief an Armin Laschet
Eltern-Aufstand gegen Tests in Schulen

Augustdorf/Münster -

Eltern und Schüler wehren sich gegen die Corona-Testpflicht in Schulen, die seit Anfang der Woche in Nordrhein-Westfalen gilt. Von Christian Althoff
Donnerstag, 15.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.04.2021, 03:00 Uhr
Wer in Nordrhein-Westfalen in die Schule geht, muss seit Montag Foto: IMAGO/Christoph Reichwein
Beim Oberverwaltungsgericht in Münster sind bis Mittwoch etwa ein Dutzend Eilanträge von Schülern gegen die Verordnung eingegangen. Und in Augustdorf haben nach Angaben der Initiatoren seit Wochenbeginn etwa 600 Mütter und Väter einen Offenen Brief an Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) unterschrieben, in dem sie die Testpflicht in ihrer aktuellen Form ablehnen. Die neue Corona-Betreuungsverordnung schreibt vor : Wer Schulen in welcher Form auch immer nutzt, muss am letzten von der Schule angesetzten Test teilgenommen und ein negatives Ergebnis gehabt haben. Alternativ kann ein höchstens 48 Stunden alter negativer Befund einer anerkannten Teststelle vorgelegt werden. Zwar gibt es aktuell keinen Präsenzunterricht, aber die Regeln gelten auch für die Notbetreuung und alle anderen schulischen Angebote – und ab kommenden Montag für den Wechselunterricht. Testen vor der ganzen Klasse könne stigmatisierend sein Unter den Klägern, die sich ans OVG gewandt haben, sind auch Schülerinnen und Schüler aus Herford, Bielefeld, Paderborn, Bad Oeynhausen und Löhne.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7916877?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949406%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7916877?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949406%2F
„Hier ist gar nichts los“
Jugendliche ziehen auf einem Bollerwagen eine Kiste Bier hinter sich her.
Nachrichten-Ticker