Nach Sekundenschlaf: Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß in Schloß Holte-Stukenbrock
Transporter landet in der Hecke

Schloß Holte-Stukenbrock/Augustdorf (WB) -

Zwei Männer aus Augustdorf sind am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden, einer von ihnen schwer. Auf der Römerstraße krachten ein Kleinwagen und ein Transporter frontal zusammen. Auslöser war wohl ein Sekundenschlaf.

Montag, 12.04.2021, 10:10 Uhr aktualisiert: 12.04.2021, 16:16 Uhr
Die Löschzüge Schloß Holte und Stukenbrock im Einsatz. Foto: Christian Müller

Die Löschzüge Schloß Holte und Stukenbrock wurden um 6.23 Uhr alarmiert, weil Unfallzeugen eine eingeklemmte Person meldeten. Bis zum Eintreffen der ersten Retter hatten Ersthelfer den Fahrer, ein 72-Jähriger aus Augustdorf, bereits aus seinem VW Transporter geholfen, der in Schräglage in einer Hecke zum Stehen kam.

Ein 30-jähriger Mann, ebenfalls aus Augustdorf, konnte seinen VW Up selbstständig verlassen und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von Feuerwehrkräften medizinisch versorgt. Polizeiangaben zufolge krachten die beiden Fahrzeuge zusammen, nach dem der 30-jährige Fahrer des Kleinwagens in Fahrtrichtung Augustdorf nach links in den Gegenverkehr geriet. Eigenen Angaben zufolge war er in einen Sekundenschlaf gefallen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes mit dem Transporter, der in Richtung Schloß Holte-Stukenbrock unterwegs war, drehte sich der VW Up um die eigene Achse, der Transporter-Fahrer hatte versucht auszuweichen, verlor ein Vorderrad und kam in Schräglage am rechten Fahrbahnrand zum Stehen.

Unfall Römerstraße Schloß Holte-Stukenbrock

1/10
  • Unfall

    Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller
  • Unfall

    Foto: Christian Müller

Neben der Unterstützung des Rettungsdienstes, beseitigten die Brandbekämpfer ausgelaufene Betriebsstoffe, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und unterstützten die Polizeibeamten mit der Drehleiter bei der Unfallaufnahme, teilte Feuerwehr-Einsatzleiter Stefan Grauthoff mit. Die Beamten konnten sich somit ein Bild der Unfallstelle aus der Höhe machen.

Die beiden Männer kamen nach notärztlicher Untersuchung in Krankenhäuser nach Bielefeld und Paderborn. Die schwer beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Kräfte des Löschzuges Schloß Holte mussten nicht mehr eingreifen und konnten ihre Einsatzfahrt beenden. Die Römerstraße zwischen Schloß Holte-Stukenbrock und Augustdorf blieb bis in die Morgenstunden gesperrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949406%2F
„Hier ist gar nichts los“
Jugendliche ziehen auf einem Bollerwagen eine Kiste Bier hinter sich her.
Nachrichten-Ticker