Kläranlage Niesen: Investition in Dekanter hat sich gelohnt – heute Thema im Betriebsausschuss
Neue Technik spart viel Geld ein

Willebadessen -

Die alte Entwässerungsanlage für den Schlamm, der auf der Kläranlage Niesen aufbereitet wird, war Ende 2018 für etwa 350.000 Euro gegen einen neuen Dekanter getauscht worden. Bis Ende 2019 dauerte das Einrichten der Maschine. Die Mühe hat sich gelohnt: Die neue Technik spart 16.000 Euro Betriebskosten ein – pro Jahr. Von Daniel Lüns
Montag, 19.04.2021, 22:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.04.2021, 22:00 Uhr
Die große Kläranlage der Stadt Willebadessen liegt im Stadtteil ­Niesen. Sie muss 24 Stunden am Tag funktionieren, 365 Tage im Jahr. Dabei wird durch die neue Technik künftig viel Geld eingespart. Foto: Daniel Lüns
Das sind im Vergleich zur alten Anlage etwa 28 Prozent Ersparnis, rechnet Betriebsleiterin Anita Poschmann in einer Sitzungsvorlage vor, die im Willebadessener Betriebsausschuss Thema ist. Das Gremium tagt am Dienstag, 20. April, ab 17.30 Uhr im Sitzungssaal der Zehntscheune in Peckelsheim.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7923895?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7923895?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf unter 100
Thais Räßler, derzeit im Bundesfreiwilligendienst, bereitet in einem Impfbus des Deutschen Roten Kreuz eine Corona-Schutzimpfung vor.
Nachrichten-Ticker