Feuerwehrkameraden aus Willebadessen und Warburg arbeiten zusammen
Öl-Film auf dem Rickebach

Willebadessen (WB/sis). Anwohner der Mühlenstraße haben am Samstag gegen 9.20 Uhr einen Öl-Film im Mühlengraben (Rickebach) bemerkt. Der Löschzug Willebadessen wurde alarmiert.

Sonntag, 18.10.2020, 09:52 Uhr aktualisiert: 18.10.2020, 09:54 Uhr
Die Feuerwehr Warburg mit Florian Mantel (links) und die Feuerwehr Willebadessen mit Nils Böhmer (rechts) haben gemeinsam die Öl-Sperre gelegt und „schwimmendes“ Bindemittel eingesetzt. Foto: Feuerwehr Willebadessen

Das Gewässer, das direkt in die Nethe fließt, wurde – soweit möglich – gegen die Fließrichtung durch Mitglieder des Löschzuges mit Wathosen abgegangen.

Das im Mai neu gelieferte Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) verfügt über diese Wathosen. Es war der erste Einsatz für das neue Fahrzeug.

„Weil wir nicht feststellen konnten, woher das Öl stammt, haben wir das Ordnungsamt der Stadt Willebadessen verständigt“, erklärt auf Nachfrage Mathias Hund, stellvertretender Zugführer. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

In Abstimmung mit der Unteren Wasserbehörde wurde eine Öl-Sperre für Gewässer sowie „schwimmendes“ Öl-Bindemittel aus Warburg angefordert.

Die Öl-Sperre setzten die Willebadessener Einsatzkräfte mit Hilfe der Kameraden aus Warburg. 15 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7637173?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker